56 Kilometer Autobahn sollen dieses Jahr eingeweiht werden

Dienstag, 11. November 2014

Symbolfoto: Mediafax

Bukarest (ADZ) - Die nationale Behörde für Autobahnen und Nationalstraßen (CNADNR) plant bis Ende dieses Jahres 56 Kilometer Autobahn für den Verkehr freizugeben. Dies ist weniger als die Hälfte der im vergangenen Jahr eröffneten 116 Kilometer Autobahn, wie die Nachrichtenagentur Mediafax am Wochenende berichtete. Zwei Teilstücke von 22,2 bzw. 6 Kilometer Autobahn sollen zwischen Nădlac und Arad fertiggestellt werden. Auf der Strecke Temeswar–Lugosch sollen 6 Kilometer und zwischen Hermannstadt und Broos weitere 22,1 Kilometer Strecke eingeweiht werden. Im kommenden Jahr sind derzeit nur 16 Kilometer Autobahn zur Fertigstellung vorgesehen: 10 Kilometer zwischen Arad und Nădlac und die ersten 6,5 Kilometer der Autobahn Bukarest–Ploieşti, welche die Verbindung zwischen der Stadt Bukarest und der Ringstraße der Hauptstadt herstellen. Das Autobahnnetz Rumäniens beträgt derzeit eine Gesamtlänge von 646 Kilometer. CNADNR hat in den ersten neun Monaten 2014 767 Mio. Lei für den Autobahnbau ausgegeben. Im Vorjahr waren es nach neun Monaten bereits 2,03 Mrd. Lei.

Kommentare zu diesem Artikel

norbert, 12.11 2014, 00:56
Wenn ich in Rumänien bin entschleunige ich und genieße. Wie geht das. Kein rumänisch sprechen. Öfters sagen ich nix verstehen. .ich Ausländer. In die Natur gehen.die ist neutral. Und flirten mit schönen rumänischen Frauen. Dann kommen sie zufrieden nach hause.
Joachim, 11.11 2014, 21:33
Vielleicht sollten wir Alle ein wenig entschleunigen......

und mehr genießen..........
Hanns, 11.11 2014, 16:14
Ich habe mich schon des Öfteren gefragt, ob ich es noch erleben werde auf einer Autobahn von Wien nach Bukarest zu fahren? Solange die PSD und der falsche Doktor eine wichtige Rolle im Lande spielen wird das nur ein Wunschgedanke bleiben.
Chris, 11.11 2014, 14:29
Im kommenden Jahr 16 km, 2016 vielleicht 0 km. Je länger die PSD regiert desto weniger werden es wohl. Bis wir uns dann (nicht nur im Autobahnbau) wieder auf 90er-Jahreniveau befinden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*