65. Jubiläum des Arader Theaters

Samstag, 14. September 2013

Szene aus der neuen Premiere des Arader Theaters „Fräulein Nastasia“ von G. M. Zamfirescu
Foto: Klassisches Theater „Ioan Slavici“ Arad

Arad - Seine neue Spielzeit „Reper 65“ eröffnet das Klassische Theater „Ioan Slavici“ aus Arad am Sonntag, dem 15. September, um 19 Uhr im Großen Saal des Theaters mit der Premiere „Fräulein Nastasia“ von G. M. Zamfirescu. Das Stück, das in etlichen Szenen an das bekannte „Nachtasyl“ von Maxim Gorki erinnert, gehört zum klassischen Repertoire des rumänischen Theaters. Es bringt die bunte, gefühlgeladene Atmosphäre des rumänischen Vorstadtlebens mit seinen kleinen Alltagsdramen und -tragödien und deren typischen Gestalten, dem vordergründigen Humor der „mahala“ auf die Bühne. Die Spielleitung mit einer frischen Konzeption dieses klassischen Theatertextes hat Hausregisseur Laurian Oniga inne.

Die Premiere ist der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen zum Anlass des 65. Jubiläums des Theaters aus der Maroschstadt. Bis zum 3. November, da zu diesem festlichen Anlass eine Galavorstellung vorgesehen ist, sind wöchentlich Treffen des Arader Theaterpublikums mit bedeutenden Theaterpersönlichkeiten, ehemaligen Schauspielern, Bühnenbildnern, Regisseuren und Theaterdirektoren, die die Geschichte des Arader Theaters im Laufe der Jahre getragen und vertreten haben, programmiert. Das Ensemble des Klassischen Theaters „Ioan Slavici“ umfasst derzeit 28, zum Großteil junge Schauspieler, zwei Hausregisseure und drei Bühnenbildner. Gespielt wird derzeit in zwei Sälen, dem großen Saal mit 400 Plätzen, der vornehmlich dem klassischen Repertoire gewidmet ist, und im modernen Studiosaal mit 100 Plätzen für modernes und experimentelles Theater.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*