750 Mio. Euro an 885.000 rumänische Farmer bezahlt

Daea zieht Teilbilanz des Subventionsprogramms

Dienstag, 31. Oktober 2017

Symbolfoto:pixabay.com

Deva (ADZ) - Landwirtschaftsminister Petre Daea hat am Sonntag in Deva erklärt, dass sein Ministerium seit dem 16. Oktober den rumänischen Bauern Subventionen in Höhe von etwa 750 Millionen Euro bezahlt hat. Dies entspreche einem Prozentsatz von 80 Prozent, der Rest der auszuzahlenden Summen werde demnächst überwiesen. 885.000 Farmer hätten bislang ihre Subvention bekommen. Dies sei eine außerordentliche Leistung des Finanz- und des Landwirtschaftsministeriums, da die Gelder aus dem Staatshaushalt bezahlt worden sind, um später von der Europäischen Union im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik verrechnet zu werden, so Minister Daea. Im Rahmen des Nationalen Plans für die Entwicklung des ländlichen Raums (PNDR) sei es der Regierung gelungen, 1,564 Milliarden Euro abzuschöpfen, 2016 waren es nur eine Milliarde Euro. Landwirtschaftsminister Petre Daea besuchte den Bauernmarkt von Deva, kaufte Gemüse, Brot und Käse ein und debattierte mit den Verkäufern über die hohen Preise, die laut Daea auf die von der Stadtverwaltung geforderten Gebühren zurückgehen. In Deva finden am 5. November Bürgermeisterwahlen statt, da der gewesene Bürgermeister Mircia Muntean seit April eine sechsjährige Gefängnisstrafe abbüßt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*