77 Onkologen wegen Korruption strafverfolgt

Mittwoch, 01. Juni 2016

Bukarest (ADZ) - Wegen des Verdachts auf Bestechlichkeit hat die DNA am Montag Strafermittlungen gegen insgesamt 77 Onkologen eingeleitet. Den Fachärzten wirft die DNA vor, von einem Pharmaunternehmen mit kostspieligen Indien-Aufenthalten bestochen worden zu sein und danach ihren Patienten stets die Arzneimittel besagter Firma verschrieben zu haben. Für den 2012 erfolgten Indien-Trip der Onkologen ließ das Unternehmen mehr als 520.000 Euro springen, kaschiert werden sollte die Bestechung durch eine angebliche Beteiligung der Ärzte an einem zeitgleich stattfindenden Krebskongress in Bangalore. Wie die DNA herausfand, reisten die Onkologen jedoch gar nicht nach Bangalore, sondern vergnügten sich in Luxushotels in New Delhi.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 01.06 2016, 19:23
@Manfred : Sie haben vollkommen Recht.
@Peter : Die Lobbyisten "kaufen" Vorteile von Politikern und bezahlen mit allen möglichen "Werten"; die Leidtragenden sind jene die keine Lobbyisten haben.
Peter, 01.06 2016, 13:27
Die Lobbyisten sitzen überall. Die beraten (bestechen) nicht nur Parlamente sondern auch einzelne Personen.
Heute hat’s Ärzte aus RO erwischt, Morgen sind es vielleicht Landwirte aus den Niederlanden usw.
Diese Unart der Einflussnahme ist in ganz Europa verbreitet und es hat den Anschein als wäre es so gewollt.
Manfred, 01.06 2016, 10:07
Bevor der jähzornige,cholerische Dummschwätzer wieder über Rumänien herzieht und behauptet,das es so etwas im perfekten deutschen Gesundheitssystem nicht gibt:Die Bestechung von Ärzten,Krankenhausmanagern etc durch die Pharmaindustrie gibt es leider überall-da muß von Seiten der Regierungen und der EU mehr dagegen unternommen werden.Das schlechtbezahlte rumänische Ärzte da nicht widerstehen können,ist kein Wunder.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*