8,5 Millionen Euro aus dem Solidaritätsfonds

Freitag, 07. August 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Das Europaparlament hat die Entscheidung der Europäischen Kommission gebilligt, aus dem Solidaritätsfonds Rumänien 8,5 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, damit die Schäden, die von den Überschwemmungen 2014 angerichtet wurden, behoben werden können. In einem Schreiben hatte die rumänische Regierung darauf verwiesen, dass allein in Oltenien die Überschwemmungen und Erdrutsche 2300 Gehöfte beschädigt hatten, dazu 20 Schulen und zehn Kindergärten. Landwirtschaftsflächen, Dämme, Straßen und Brücken waren betroffen. Weitere Entschädigungen für Naturkatastrophen in diesem Jahr wurden Italien (53 Millionen Euro) und Bulgarien (1,98 Millionen Euro) zugesprochen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*