90.000 Ungarn aus Siebenbürgen könnten wählen

Donnerstag, 09. Januar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Präsident des ungarischen Parlaments, Lászlo Köver, der sich in Siculeni (Kreis Harghita) an einer Gedenkfeier beteiligt hat, erklärte, dass sich im Frühjahr bei den Wahlen für das ungarische Parlament rund 90.000 Bürger aus Siebenbürgern beteiligen könnten, die die doppelte Staatsbürgerschaft haben und wahlberechtigt sind. Das falle zahlenmäßig nicht ins Gewicht, aber die Stimmen der Szekler und der sonstigen Auslandsungarn hätten eine „sentimentale Bedeutung“. Auf diese Art könnten die Linksparteien in Ungarn auch besser begreifen, welches die Probleme der Auslandsungarn sind. Was die Europawahlen betrifft, sei es verfrüht, über eine eventuelle Kandidatur von László Tökés auf den Fidesz-Listen zu sprechen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*