98 Jahre rumänische Verwaltung im Banat

Temeswarer Stadtfest wird seit 1999 gefeiert

Samstag, 05. August 2017

Am Donnerstag fand auf dem Temeswarer Domplatz eine Militärzeremonie statt. Das Stadtfest wurde damit eingeleitet.
Foto: Constantin Duma

ao. Temeswar - Am 3. August 1919 marschierte Oberst Virgil Economu mit den rumänischen Truppen in Temeswar ein. Die rumänische Verwaltung wurde eingeführt und ein letzter Schritt zur Wiedervereinigung Rumäniens gemacht. Um an diesen Tag zu erinnern, wurde 1999 entschieden, den 3. August als Festtag von Temeswar zu erklären. Die Feierlichkeiten begannen auch in diesem Jahr am 3. August mit zahlreichen Zeremonien und feierlichen Sitzungen, dem Überreichen von Ehrenbürgerwürden und zahlreichen Konzerten.  

Die Veranstaltungsreihe startete am Donnerstag, dem 3. August, am Tag, an dem vor genau 98 Jahren die rumänische Verwaltung in Temeswar eingeführt wurde. Am Morgen fand am Domplatz eine Militärzeremonie statt. Vertreter der rumänischen Armee,  Polizei und  Gendarmerie nahmen daran teil. Anwesend waren unter anderen auch Politiker, wie der Bürgermeister von Temeswar, Nicolae Robu, die stellvertretende Kreisratsvorsitzende, Roxana Iliescu, der Vorsitzende der Nationalliberalen Partei, Ludovic Orban, der Präfekt des Verwaltungskreises Temesch, Mircea Băcală, und die EU-Abgeordnete Maria Grapini.  Die Festlichkeiten werden am Wochenende fortgesetzt. Kultur- und Sportevents stehen weiterhin auf dem Programm. Heute Abend werden ab 20 Uhr die Sängerin Loredana und die Temeswarer Bands Phaser und The Weekend Band auf der Bühne am Opernplatz auftreten.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*