Ab heute Hermannstadt-Rundfahrt

Zwei namibische Meister und ein großer Star des Radsports im Sattel

Donnerstag, 07. Juli 2016

Hermannstadt – Neunzehn Radsport-Mannschaften sitzen heute im Sattel, um die 193,5 Kilometer lange erste Etappe der fünftägigen Hermannstadt-Rundfahrt zu absolvieren. Vorgestellt wurden die teilnehmenden Fahrer bereits am Dienstag auf dem Großen Ring/Piaţa Mare, gestern fand in der Oberstadt der Prolog über 2,2 Kilometer statt. Mit dabei ist unter anderem das Tuşnad Cycling Team aus Miercurea Ciuc/Csíkszereda und die Rumänische Nationalmannschaft sowie die beiden deutschen Mannschaften Christina Jewelry Pro Cycling aus Stuttgart und Stradalli-Bike Aid aus Blieskastel im Saarland.

Der größte Name im Starterfeld ist sicherlich der italienische Spezialist für Eintagesrennen und kürzere Rundfahrten Davide Rebellin vom polnischen Team CCC–Sprandi–Polkowice. Sein Durchbruch gelang ihm bereits vor zwanzig Jahren, als er beim Giro d’Italia 1996 eine Etappe gewinnen konnte und über sechs Tage das „Rosa Trikot“ trug. Im Jahr 2004 konnte er als erster Fahrer überhaupt nacheinander die drei Frühjahrsklassiker Amstel Gold Race, La Flèche Wallonne und Lüttich–Bastogne–Lüttich gewinnen. Im November 2009 wurde ihm allerdings die bei den Olympischen Spielen in Peking gewonnene Silbermedaille im Straßenrennen wieder aberkannt. Nachkontrollen wiesen ihm die Einnahme der Dopingsubstanz Cera nach. Es folgte eine zweijährige Sperre.

Für das israelische Cycling Academy Team startet hingegen der namibische Straßenmeister Dan Craven. Bei seiner Vorstellung auf der Bühne vor dem Rathaus betonte er, dass die Rundfahrt die ideale Vorbereitung für die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro sei, bei welchen er im August an den Start gehen wird. Doch ist Craven keineswegs der einzige namibische Straßenmeister, der in Hermannstadt dabei ist. Für das Christina Jewelry Pro Cycling sitzt nämlich Till Drobisch, der 2013 die nationale Straßenmeisterschaft gewann, im Sattel. Drobischs Vater, ein gebürtiger Bremer, kam 1989 mit einem namibischen Studienfreund aus Berlin nach Windhoek, wo 1993 auch Sohn Till zur Welt kam. 2013, 2014 und 2016 gewann Drobisch die namibische Meisterschaft im Einzelzeitfahren, 2013 zudem auch die Straßenmeisterschaft.

Die erste Etappe führt die Fahrer heute von Hermannstadt nach Agnetheln/Agnita und über Kleinschenk/Cincşor, Heltau/Cisnădie und Gura Râului zurück nach Hermannstadt. Die Zielankunft ist in der Schewisgasse/Bd. Victorei am Erlenpark/Parcul sub Arini. Am Freitag führt die Fahrer die zweite Etappe von Hermannstadt nach Mediasch und über Klein Kopisch/Copşa Mică, Salzburg/Ocna Sibiului und Sălişte hinauf auf die Hohe Rinne/Păltiniş. Die Rundfahrt endet am Sonntag auf dem Großen Ring.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*