Abberufene CSM-Mitglieder ziehen vor Gericht

Samstag, 02. März 2013

Bukarest (ADZ) – Die jüngst abgewählten Mitglieder des Obersten Magistraturrats (CSM), Alina Ghica und Cristi Dănileţ, haben am Donnerstag beim Hohen Gerichts- und Kassationshof gegen ihre mit überwältigender Mehrheit erfolgte, jedoch unbegründet gebliebene Abberufung geklagt. Damit bleiben beide Richter vorerst bzw. bis zur Fällung eines rechtskräftigen Urteils CSM-Mitglieder. Das Abberufungsverfahren gegen Dănileţ war am 7. Januar von der Gerichtsinstanz Râmnicu Vâlcea eingeleitet worden; am 10. Januar zog das Appellationsgericht Cluj/Klausenburg mit der Forderung über die Abwahl Ghicas nach. Ihre am Dienstag erfolgte Abberufung ist präzedenzlos in der mehr als hundertjährigen Geschichte des Obersten Magistraturrats Rumäniens.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 03.03 2013, 19:47
Im obigen Bericht steht der Name der Stadt Ramnicu Valcea.Wissen die Leute hier überhaupt wär diese Stadt ist. Dannüberprüfen sie meine Aussage mal. Diese Stadt ist einer der größten Betrügerstädte weltweit. Was rumänen besonders gut können. Internetbetrug.Sie sehen egal was man hört von Rumänen geht fast nur in dieser Tonlage. Überprüft das mal.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*