Abgeordnete wollen neue Privilegien

Dienstag, 08. März 2016

Bukarest (ADZ) - Angesichts der nahenden Parlamentswahlen und der Aussicht auf eine verschlankte Legislative scheinen viele Parlamentsabgeordnete um ihre Zukunft besorgt und sorgen daher vor: Laut einer jüngst eingebrachten Gesetzesinitiative der PSD- und UNPR-Fraktionen sollen Abgeordnete künftig von Rechts wegen auch den Status von hohen Beamten innehaben und entsprechend hohe Ämter bekleiden können. UNPR-Fraktionschef Haralambie Vochiţoiu erklärte sich gegenüber den Medien „erbost“ darüber, dass er als „Abgeordneter mit Hochschulstudien und Doktoraten“ laut derzeitigen Regelungen „nicht auch Botschafter sein darf“, diesem Missstand müsse ein Ende bereitet werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 09.03 2016, 02:08
Diese Bande will sich als Mitglied der "Legislative" das Recht sichern, gleichzeitig auch lukrative Posten der "Exekutive" zu besetzen. Diesem Begehren sollte spätestens das Oberste Gericht als "Judikative" einen Riegel vorschieben. Wenn nicht, gibt Rumänien den Anspruch auf , eine Demokratie mit Gewaltenteilung zu sein mit allen Konsequenzen hinsichtlich seiner Eingliederung in Europa !
Sraffa, 09.03 2016, 02:00
@Gyula: Leider werden auch hier wieder einmal die Ideale der sozialen Gerechtigkeit mit Füssen getreten. Leider verbietet niemand diesen Geschäftemachern, das Logo "Sozial" in ihren Fahnen zu tragen.
Gyula, 08.03 2016, 13:12
Schändlich! Ich hoffe das Gesetz findet keine Mehrheit, und die Betroffenen werden rigoros abgewählt.
Spricht auch wieder Bände, dass hier wieder mal die Sozialisten federführend sind.
Kritker, 08.03 2016, 08:51
Was soll das???? Dies Schmarotzer sollen endlich etwas arbeiten und nicht der arbeitenden rumänischen Bevölkerung für immer auf der Tasche liegen!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*