Abgeordneten sollen Logiskosten gekürzt werden

Freitag, 16. November 2012

Bukarest (ADZ) - Der Vorsitzende des Unterhauses, Valeriu Zgonea, will die Logiskosten der Abgeordneten reduzieren. Diese sollen künftig nicht mehr in Vier-Sterne-Hotels absteigen, sondern eine Pauschale für eine Mietwohnung erhalten. Die Kosten würden bis zu 60 Prozent verringert.

Zu den Befürwortern seiner Sparpläne gehört laut Mediafax auch der DFDR-Abgeordnete – er wohne nur in Miete, das sei dreimal günstiger als eine Hotelunterkunft, so Ovidiu Ganţ. Weniger angetan von der Idee ist indes der Ungarnverband: Man könne ja gleich auf Zelte umsteigen, monierte UDMR-Vize Borbely, während Parteichef Kelemen den Umzug des Parlaments nach Klausenburg/Cluj vorschlug, um „für die Kosten der Bukarester“ aufzukommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Rudi, 16.11 2012, 13:02
Priiiiimaaaa sooo, es gibt ja auch in Bucarest Hotels mit 4****, für 37,-€ incl. Frühstück!!!!
Und das ist noch zu teuer, für den JOB was die machen!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*