Abgeordneter Attila Márko in Ungarn abgetaucht

Dienstag, 17. Februar 2015

Bukarest (ADZ) - Der strafverfolgte UDMR-Abgeordnete  Attila Márko hat sich Anfang Dezember nach Budapest abgesetzt und steht seither, seinem Anwalt zufolge, „unter dem Schutz der ungarischen Regierung“. Das Außenministerium verlautete am Montag auf eine Anfrage des Abgeordneten Bogdan Diaconu, dass gegen Márko kein internationaler Haftbefehl vorliegt, das Ministerium könne daher auch auf diplomatischem Weg nichts unternehmen. Als früheres Mitglied der Kommission für Rückerstattung ist Márko in die Affäre um völlig überhöhte Entschädigungen, die bereits Ex-DIICOT-Chefin Alina Bica zum Verhängnis wurden, verstrickt.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 19.02 2015, 00:53
Auch Sie Herr Attila werden sitzen!!!
Alex, 18.02 2015, 14:40
Ungarn hat Rumänien in Sachen Anti-Demokratie längst überholt, Vorbild ist da Russland!!! Also kann sich einer wie Marko dort sicher fühlen...
Karl, 18.02 2015, 13:45
Warum sollte, Sraffa?
Sraffa, 18.02 2015, 12:54
Warum liegt hier kein internationaler Haftbefehl vor ?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*