Abgeordneter Boldea auf Safari im Kongo

Dienstag, 27. März 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der flüchtige Abgeordnete Mihail Boldea will den Eindruck erwecken, er sei auf einer Safari im Kongo, obwohl er sich – laut „Gândul“-Journalisten – doch eher in Kenia aufhält. Er ließ den rumänischen Behörden sagen, sie sollen ihn nicht mehr suchen, er komme selber zurück, er würde sich gerade ein Rückflug-Ticket kaufen. Präsident Traian Băsescu hatte auf der SRI-Bilanzsitzung erklärt, die rumänischen Behörden wüssten genau, wo sich Boldea aufhält. Es sei aber besser, wenn er zurückkommt und in Rumänien verhaftet werde und nicht in ein afrikanisches Gefängnis gerät. Mihail Boldea scheint sich die Sache überlegt zu haben, nachdem auch Konten seines Bruders und Vaters (185.000 Euro) von DIICOT gesperrt wurden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*