Abgeordneter gründet Partei Einiges Rumänien

Samstag, 23. August 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Abgeordnete Bogdan Diaconu (Bukarest) hat Donnerstag bekannt gegeben, dass er aus der PSD ausgetreten ist und dass er die Partei Einiges Rumänien (România Unită) gründen wird. In seinem Rücktrittsschreiben begründet Diaconu diesen Schritt damit, dass der Ungarnverband (UDMR) an der Regierung beteiligt sei. Diese „extremistische Gruppierung“ müsse nicht nur aus der Regierung ausgeschlossen werden, sondern aus dem öffentlichen Leben Rumäniens überhaupt. Der Parteigründer sagte, dass er eine Zusammenarbeit mit der Großrumänien-Partei (PRM) nicht anstrebe, diese Partei gehöre der Vergangenheit an.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*