Abgeordneter Nicolae Păun im Visier der DNA

Mittwoch, 22. Juli 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Gerade nachdem Staatspräsident Klaus Johannis Montag das Gesetz über die teilweise Steueramnestie gegengezeichnet hat, begaben sich Dienstag die DNA-Staatsanwälte in die Firma Niky Scorpion Alcom SRL (Teil des Rahova-Markts in Bukarest), um dort eine Kontrolle vorzunehmen.

Einer der Initiatoren der Steueramnestie ist der Abgeordnete Nicolae Păun, der schon im vierten Mandat die Roma-Minderheit im Parlament vertritt. Er soll aber auch hinter der Firma Niky Scorpion stehen, in der die DNA-Staatsanwälte jetzt 800.000 Lei gefunden haben, für die es keine Belege gab. Das sollen eingezahlte Beiträge der Roma dafür sein, dass der Abgeordnete die Angelegenheit mit der Steueramnestie per Gesetz „erledigt“ hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 23.07 2015, 02:43
Wenn es zutrifft, meinen Glückwunsch an die DNA, für diesen Ermittlungserfolg.
Auch ist damit aufgezeigt daß das Verständnis für Buchhaltung in Rumänien in manchen Bereichen noch sehr unterentwickelt ist.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*