Abgesackte Autobahn: Behörden kündigen Bauvertrag auf

Freitag, 15. Januar 2016

Bukarest (ADZ) - Im Eklat um die vor kaum einem Jahr eingeweihte Autobahn Hermannstadt/Sibiu – Broos/Orăştie und ihren zwischen Cunţa und Sălişte abgesackten Abschnitt hat die Behörde für Autobahnen und Nationalstraßen (CNADNR) nun den Bauvertrag mit dem zuständigen italienischen Bauunternehmer Salini Impregilo aufgekündigt. Der Baukonzern dürfe sich zudem zwei Jahre an keiner Ausschreibung für weitere Bauaufträge in Rumänien beteiligen, gab Transportminister Dan Costescu am Dienstag bekannt.

Dem Minister zufolge soll die inzwischen abgerissene Teilstrecke bis September wieder befahrbar sein bzw. neugebaut werden, die Baukosten sollen aus der von den Italienern hinterlegten Ausschreibungsgarantie bestritten werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Tourist, 16.01 2016, 13:56
ein paar hundert Meter, aber auf diesem Stück ist die längste Autobahnbrücke die es derzeit in Rumänien gibt.
rudi, 15.01 2016, 05:58
Wieder so eine Lachnummer.....für dieses kurze Teilstück....da brauchen die ein Jahr...zur Erneuerung.....sehr schwer vorstellbar...es sind ja laut Nachrichten nur einige Hundertmeter

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*