Abgewiesene Einwände: Ponta muss vor Gericht

Dienstag, 02. Februar 2016

Bukarest (ADZ) - Das Höchstgericht hat letzte Tage alle im Strafverfahren „Turceni-Rovinari“ erhobenen Einwände abgewiesen – den fünf Angeklagten, bzw. Ex-Premier Victor Ponta, PSD-Senator Dan Şova und drei früheren Managern des staatlichen Energiekomplexes, bleibt der Prozess folglich nicht erspart. Das Gerichtsverfahren gegen Ponta und Co. hatte im September begonnen, als deren Verteidiger prompt zahlreiche Einwände erhoben. Dem Ex-Premier legt die DNA bekanntlich Beihilfe zu Steuerbetrug, Geldwäsche und 17-fache Fälschung zur Last; als Partner der Anwaltskanzlei seines Intimus Dan Şova soll er zwischen 2006 und 2007 Honorare für nie erbrachte Leistungen erhalten und Tätigkeitsnachweise später gefälscht haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*