Abriss der Temeswarer Josefstädter Markthalle hat begonnen

Insolvente Baufirma hat Mitarbeiter aus dem Urlaub zurückbeordert

Donnerstag, 24. Januar 2013

Sie wird doch noch in diesem Winter abgerissen: Die Arbeiter haben am Montag mit der Demontage der alten Markthalle der Josefstadt begonnen.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Das für den Abriss der alten Josefstädter Markthallte zuständige Unternehmen Confort hat am Montag mit dem Abbruch begonnen. Nachdem Anfang Januar das insolvente Bauunternehmen seine Angestellten bis März beurlaubt hatte, wurden nun auf Drängen der Stadtverwaltung zehn Arbeiter zurückbeordert, um die Abrissarbeiten an der alten Markthalle aufzunehmen.

Die Firma Confort war für den Bau des neuen Josefstädter Marktzentrums zuständig. Der abgeschlossene Bauvertrag mit der Stadt Temeswar/Timişoara verpflichtet Confort, die alte Markthalle nach Fertigstellung des neuen Gebäudes abzureißen. Aufgrund finanzieller Probleme kündigte das Unternehmen an, es könne mit dem Abriss erst im Monat März anfangen.
Die Stadt würde Confort noch zwei Millionen Lei für den Bau des neuen Marktgebäudes schulden.

Anstelle der alten Markthalle möchte die Stadtverwaltung die Văcărescu-Straße verlängern. Für das Projekt wurden europäische Gelder beantragt. Laut Bürgermeister Nicolae Robu hängt die Erweiterung der Straße von dem Abriss der Halle ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*