Abschluss des Timorgelfestes 2012

Zwei weltweit bekannte Organisten schließen die Veranstaltung ab

Dienstag, 16. Oktober 2012

Temeswar - Die zwölfte Auflage des Timorgelfestes 2012 geht diese Woche mit den Orgelkonzerten der Italienerin Simona Fruscella und des Temeswarers Felician Roşca zu Ende. Die einmonatige Konzertveranstaltung, die sich in diesem Jahr der französischen Orgelmusik widmete, brachte international bedeutende Orgelspieler in die Bega-Stadt.

Die Organistin Simona Fruscella absolvierte das Konservatorium L. Perossi aus ihrer Heimatstadt Campobasso. Zu ihren Lehrern gehörten bedeutende Namen wie K. Schnorr, A. Vogel, P. Westerbrink, E. Viccardi, A. Sacchetti, G. Parodi und E. Bellotti. Sie hat sich intensiv mit Orgelmusik aus der italienischen Renaissance sowie deutscher und französischer Romantik befasst und beteiligte sich an den bedeutendsten europäischen Orgelfestivals. Sie hält am Mittwochabend ab 20 Uhr in der Domkirche von Temeswar/Timişoara ein Orgelkonzert. Im Programm stehen unter anderem Premier Noël von C. Balbastre, Toccata op. 23 von F. de la Tombelle sowie Basse de trompette von L. N. Clerambault und Marche triomphale op. 65 „Nun danket alle Gott” von S. K. Elert.

Das diesjährige Timorgelfest wird von dem lokalen Organisten Felician Roşca am Sonntagabend in der Adventistenkirche beendet. Er spielt eine Auswahl von Werken des deutschen Komponisten Johann Sebastian Bach für Orgel. Roşca unterrichtet an der Temeswarer Musikhochschule. Er absolvierte das Konservatorium Ciprian Porumbescu von Bukarest/Bucureşti und nahm gleichzeitig privaten Unterricht beim Meisterorganisten Franz Xaver Dressler aus Hermannstadt/Sibiu. Er hat Konzerte im In- und Ausland gehalten. Seine Tourneen brachten ihn bereits nach den USA, Kanada, Österreich, Tschechien, Norwegen, Weißrussland u.v.m. Das Abschlusskonzert beginnt um 19 Uhr.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*