Abschreiben beim Abitur

Sechs Schüler mussten die Prüfung verlassen

Mittwoch, 04. Juli 2012

Insgesamt sechs Schüler wurden bereits nach der ersten schriftlichen Prüfung des Baccalaureats in Temesch/Timiş beim Abschreiben erwischt. Die Schüler mussten den Prüfungssaal verlassen, wurden mit der Klausur 1 notiert und dürfen erst im Herbst des kommenden Jahres das Abitur nachholen. Die Absolventen versuchten entweder mit Handys oder von Zettelchen und Kommentarbroschüren ihre Kenntnisse zu verbessern. Einem Schüler klingelte das Handy während der Prüfung und obwohl es nicht nachgewiesen werden konnte, dass er abgeschrieben hat, musste er den Saal verlassen. Handys sind während des Baccalaureats streng verboten. Im ganzen Verwaltungskreis gibt es 21 Prüfungszentren, wobei alle Prüfungssäle Video-überwacht sind.

Insgesamt 6500 Schüler haben sich in diesem Jahr im Temesch für das Baccalaureat eingeschrieben. Insgesamt 145 Temescher Lyzeumsabsolventen legten am Dienstag die Abi-Prüfung für Sprache und Literatur in deren Muttersprache ab: Davon etwa 70 Lyzeumsabsolventen in Deutsch als Muttersprache, wobei 56 Schüler aus dem Nikolaus-Lenau-Lyzeum (ausschließlich Spezialabteilung) und andere 13 aus dem Coriolan Brediceanu-Lyzeum in Lugosch/Lugoj kommen. 49 Kandidaten legten die Prüfung in ungarischer Sprache, 19 in serbischer – und acht in ukrainischer Sprache ab. Der letzte Prüfungstag ist Freitag, den 6. Juli. Die Ergebnisse werden am 8. Juli bekannt gegeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*