Absicht von Energie-Minister soll Einhalt geboten werden

Politische Erklärung des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ

Mittwoch, 10. April 2013

Hermannstadt (ADZ) - „Stoppt Herrn Niţă!“ Unter diesem Titel gab der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganţ am Dienstag eine politische Erklärung im Parlament ab. Gerichtet ist sie an Premier Victor Ponta, gestoppt werden soll der für Energie zuständige Minister Constantin Niţă in seinem Vorhaben, den Sitz von Romgaz und Transgaz von Mediasch nach Bukarest zu versetzen. Der Absicht von Minister Niţă fehle eine wirtschaftliche Grundlage und sie setzt unnötige Ausgaben voraus, sie gefährdet Arbeitsstellen und die Entwicklung der Region, so der Abgeordnete.

Er habe seinen Vortrag zum Thema Regionalisierung und Dezentralisierung in der Rumänischen Akademie gehört und hoffe, dass alle erwähnten Ziele tatsächlich umgesetzt werden, sagte Ganţ. Er werde zu den Unterstützern der Regionalisierungs- und Dezentralisierungsvorhaben gehören, wenn das die Absichten des Premiers sind.

Das Vorhaben von Minister Niţă widerspricht der politischen Richtung der Regierung jedoch, denn sie bedeutet das Konzentrieren einer Aktivität in Bukarest, die mit guten Ergebnissen in Mediasch erfolgt.  „Vielleicht wäre es sinnvoll, Herrn Minister Niţă als Mitglied Ihres Kabinetts zu erklären, was Dezentralisierung bedeutet, dass Sie keine zusätzliche Zentralisierung möchten, und dem von ihm initiierten Vorgang betreffend Romgaz und Transgaz Einhalt gebieten“, beendete der DFDR-Abgeordnete seine Erklärung.  

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 10.04 2013, 13:13
Der Herr Ovidiu Gant weiß immer wo der Frosch seine Locken hat ; natürlich ist seine Forderung zu unterstützen : Das Gas wird nun einmal nicht in Bukarest sondern im Norden gefördert und da sollte auch die Verwaltung liegen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*