Abstiegskandidat entdeckt nie dagewesene Stärken

Erste Liga: Europa-League-Plätze hart umkämpft

Montag, 27. Mai 2013

Bisher galt Hagis Mannschaft Viitorul Konstanza als einer der Prügelknaben der Liga – innerhalb einer Woche schaffte Viitorul Auswärtssiege bei den Bukarester Teams von Steaua und Dinamo, die beide sorglos dem Saisonende zusteuern und sich ebenso sorglos und wohl auch wettbewerbsverzerrend auf dem Rasen darstellen.

Von Prestige geprägte Auftritte sehen auf jeden Fall anders aus. 3:2 gewann Viitorul am 33.Spieltag der ersten rumänischen Fußballliga bei Dinamo und sicherte sich so vorzeitig ein weiteres Jahr in der ersten Liga. In 31 Runden zuvor war Konstanza auf gerade Mal 34 Treffer gekommen, nun schoss sie in zwei Spielen auswärts ganze acht Tore. Durch die beiden mehr als überraschenden Siege in Bukarest hat Viitorul nun zwei Zähler mehr in der Fremde geholt, als vor eigenem Publikum.

CS Turnu Severin musste sich zu Hause mit einem 1:1 gegen Steaua Bukarest begnügen – der bereits feststehende Meister Steaua kam zu seinem Ausgleich kurz vor dem Schlusspfiff. Viele Tore gab es auch in der Partie der ohne Lizenz gebliebenen Uni Klausenburg gegen Petrolul Ploieşti. Petrolul holte sich beim 4:2-Sieg den zweiten Tabellenplatz zurück, auch weil die Konkurrenz patzte oder erst am Montagabend antrat.

Astra Giurgiu holte nur einen einzigen Zähler und liegt nun zwei Punkte hinter Petrolul. Astra traf nach dem Pokal-Aus innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal zu Hause auf CFR Klausenburg und gab erneut keine gute Figur ab. 3:3 endete die Partie, wobei ganze fünf Treffer bis zur 40  Spielminute registriert wurden. Zur Pause führten die Platzherren aus Giurgiu 3:2. Außer diesen Partien mit Auswirkung auf die beiden Wertungspole gab es auch viel Ferienfußball in dieser vorletzten Etappe. Der FC Kronstadt schoss das Schlusslicht Gloria Bistritz 4:1 vom Platz; Gaz Metan Mediasch und Rapid Bukarest trennten sich 1:1.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*