Acht Grippetote in der ersten Februarwoche

Freitag, 12. Februar 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Landeszentrum für die Überwachung ansteckender Krankheiten (CNSCBI) teilt mit, dass in der ersten Februarwoche landesweit acht Personen an der Schweinegrippe (Virus AH1) gestorben sind. Laut den rumänischen Ärzten handelt es sich um Personen aus Risikogruppen – Kleinkinder, alte Leute, Menschen mit chronischen Leiden, die zudem gegen Grippe nicht geimpft waren. Vorher hatte es noch einen Grippetoten gegeben, sodass deren Anzahl neun beträgt.

Andererseits berichtet dpa, dass die deutsche Gesundheitsbehörde darauf verweist, dass das diesjährige Virus AH1 auch für junge Leute, die nicht zu den Risikogruppen gehören, lebensgefährlich werden kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*