Adrian Năstase über seine Rückkehr in die hohe Politik

Montag, 22. April 2013

Bukarest (ADZ) - Der kürzlich aus der Haft entlassene ehemalige sozialistische Premier Adrian Năstase will in „zwei bis drei Jahren“ entscheiden, ob für ihn eine Rückkehr in die hohe Politik in Frage kommt. Năstase, der während des PSD-Parteitags vom Wochenende wie ein Rockstar gefeiert wurde, erklärte gegenüber der Presse, dass er vom „überaus warmen Empfang“, den ihm die mehr als „5000 Beifall spendenden Kollegen“ bereiteten, buchstäblich „feuchte Augen“ bekommen habe. Über seine Rückkehr in die hohe Politik angesichts dieses triumphalen Empfangs befragt, meinte Năstase, er wolle „in zwei-drei Jahren“ weitersehen. Bis dahin gilt nämlich das Urteil, aufgrund dessen sein aktives und passives Wahlrecht zeitweilig ausgesetzt ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Herbert, 23.04 2013, 22:00
@sraffa - so weit mir bekannt ist, ist man nach Ableistung der Strafe keinesfalls rehabilitiert! Ein politisches Amt kann Nastase sicher nicht mehr ausüben.
Manfred, 23.04 2013, 14:18
@sraffa!Ableistung seiner Strafe?Das war wohl mehr ein Hotelaufenthalt.Wie viele Gefangene in Rumänien haben wohl ähnliche Bedingungen?
sraffa, 23.04 2013, 11:57
Mit der Ableistung seiner Strafe gilt jeder als rehabilitiert; dies gilt auch für Nastase. Allerdings schweben da noch andere Verfahren über ihm - unerträglich sind die Verzögerungen durch Rum.Justiz und Staatsanwaltschaften.
Skeptikus, 22.04 2013, 23:00
Ganz einfache Frage: Fuer welches Delikt wurde Herr Nastase rechtskraeftig verurteilt und warum hat er ein paar Monate im Gefaengnis gessesen? Wenn das rumanische Volk (oder seine alten Genossen??!!) ihm Jubelaufmaersche zubereiten jetzt - so soll es halt sein!!!
Herbert, 22.04 2013, 21:29
Man hat noch immer nichts gelernt - armes Rumänien!
Manfred, 22.04 2013, 20:02
Sollte dieser Mann(aus welchen Gründen auch immer)politisch reaktiviert werden,beweist die PSD,das sie doch die Nachfolgepartei der PCR ist,auch wenn das permanent abgestritten wird...Kein gutes Zeichen!
Guido, 22.04 2013, 15:29
Die werden sich doch nicht trauen, einen ehem. Häftling nochmal mit an eine politische Front zu nehmen, bzw. er wird sich doch nicht wieder in Szene setzen, dass wäre ja ein ...........??????????, und nirgends auf dieser Welt vertretbar, aber in Rumänien ist ja A L L E S möglich !!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*