Adrian Năstases Haftzeit um eine Woche gekürzt

Donnerstag, 06. Dezember 2012

Bukarest (ADZ) - Der wegen Korruptionsdelikten zu zwei Jahren Freiheitsentzug verurteilte frühere Premier Adrian Năstase kommt eine Woche früher frei. Ein Bukarester Appellationsgericht entschied am Mittwoch, dass von der Haftstrafe die sieben Tage Krankenhausaufenthalt abzuziehen sind, die der Verurteilte nach seinem Selbstmordversuch im hauptstädtischen Krankenhaus „Floreasca“ verbrachte.

Das Urteil der zweiten Instanz ist rechtskräftig. Davor hatte ein Amtsgericht diese Forderung zurückgewiesen, nachdem die Staatsanwaltschaft plädierte, dass einem Verurteilten, der sich Verletzungen zwecks Haftverzögerung zufügt, kein Teil der Haftstrafe erlassen werden dürfe. Năstases Anwälte zogen daraufhin vor das Appellationsgericht.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 07.12 2012, 17:21
Dreckskerl! Schämen sollte der sich. Wenn es etwas wie Karma gibt, kann er sich auf sein nächstes Leben als Einzeller freuen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*