Adrian Severin über Anklage in Kenntnis gesetzt

Donnerstag, 08. August 2013

Bukarest (ADZ) – Die Antikorruptionsbehörde DNA hat den fraktionslosen EU-Abgeordneten Adrian Severin am Dienstag über die gegen ihn bestehenden Anklagepunkte in Kenntnis gesetzt – ihm werden Bestechung, Betrug mit EU-Geldern und Einflussnahme zur Last gelegt. Severin war 2011 zusammen mit zwei Kollegen (der Österreicher Ernst Strasser und der Slowene Zoran Thaler) Undercover-Journalisten der britischen „Sunday Times“ auf den Leim gegangen – für die Veranlassung einer Gesetzesänderung im EU-Parlament hatte er den vermeintlichen Lobbyisten 12.000 Euro in Rechnung gestellt. Der Sozialdemokrat beteuerte auch diesmal seine Unschuld, all dies sei „eine Inszenierung“ von internationalem Ausmaß, um ihn als unbequemen Politiker loszuwerden.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 09.08 2013, 12:08
@Hanns meinst du nur genügend korrupte Politiker die sich nicht erwischen lassen gehören ins EU-Parlament. Davon gibt es doch jede Menge in Rumänien.
Manfred, 08.08 2013, 18:58
Es scheint mir,das es in Rumänien ein Phänomen gibt:Nicht derjenige ist schuld,welcher den Fehler begeht,sondern der,der in aufdeckt...
Hanns, 08.08 2013, 11:16
Solch naive Deppen gehören nicht ins EU-Parlament!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*