Advent im Deutschen Kulturzentrum

Ein neues Märchenbuch wurde vorgestellt

Montag, 15. Dezember 2014

Temeswar – Mit großen Augen und offenem Mund hörten die Kinder zu, als ihnen am Samstag in der Bibliothek des Deutschen Kulturzentrums Temeswar/Timişoara ein neues Märchen vorgelesen wurde: „Maike und die kleine Wolke“ von Tanja Becker. Eine liebevoll geschriebene Geschichte, die „wie eine Aufklärungsgeschichte für Kinder beginnt: ein Mädchen wird vom lieben Gott zu ihren Eltern geschickt, landet jedoch auf einer kleinen, vorwitzigen und neugierigen Wolke“, wie das Univ.-Prof. Dr. Eleonora Ringler-Pascu, die Übersetzerin des Textes ins Rumänische, erklärte. Stutzig wurde die kleine Maike, als die Wolke sich vorstellte: „Ich heiße Wolke!“ Da musste das Mädchen einfach einen Namen für ihre Freundin suchen. Auch die Kinder im Saal wurden von Dr. Eleonora Ringler-Pascu aufgefordert, Namen für die Wolke zu suchen: Maria, Karina und andere Namen wurden vorgeschlagen. Die Buchvorstellung lief interaktiv. Zum aufmerksamen Zuhören verhalfen auch die Buchillustrationen, die in einer Slide-Show angezeigt wurden. „Wir hatten zuerst versucht, mit Kinderzeichnungen das Buch zu bebildern, aber da oft die Eltern eingreifen, haben wir das unterlassen. Dann haben wir den Vorschlag den Studenten der Kunsthochschule unterbreitet, als da auch nicht das richtige Feedback kam, suchten wir weiter unter Buchillustratoren und entschieden uns für Cristina Pecherle aus Großwardein/Oradea, deren Bilder uns sehr beeindruckt haben“. Tatsächlich spricht das Märchenbuch durch Text und Bilder an. Auch einige Spiele am Ende des Buches sind für Kinder gedacht, um aus dem Buch mehr als nur ein Leseerlebnis zu machen: die Entdeckerfreude wird dadurch noch gesteigert, denn „in der Kindheit soll man spielen“, so Dr. Eleonora Ringler-Pascu.

Am Samstag haben sich im Deutschen Kulturzentrum Temeswar Kinder, Eltern und Großeltern eingefunden, um die Vorweihnachtsstimmung gemeinsam zu genießen: beim Basteln von Häuschen aus Keksen, von Weihnachtsmännern aus Buntpapier oder auch bei einer Filmvorführung. Alle Tätigkeiten kreisten um das Fest des Jahres. In die richtige Stimmung ließen sich die Anwesenden von Anfang an versetzen, als Dr. Eleonora Ringer-Pascu und Simona Vintil² aus dem vor kurzem erschienenen Märchenbuch vorlasen. Die Geschichte der Freundschaft zwischen Maike und der kleinen Wolke hatte die in Temeswar sehr beliebte ehemalige DAAD-Lektorin Tanja Becker einem Patenkind gewidmet und schon 2005 dem Verlag „Excelsior Art“ zugeschickt; das Märchen hätte schon 2006 erscheinen sollen. Das Buch, das nun zweisprachig als ein Akt der Erinnerung an die Anfang 2013 leider zu früh verschiedene Tanja Becker erschienen ist, wurde mit Unterstützung des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat und des Departements für Interethnische Beziehungen veröffentlicht. Die Buchvorstellung fand in Partnerschaft mit der Schauspielabteilung in deutscher Sprache an der Hochschule für Musik und Theater der West-Universität Temeswar statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*