Adventsfeier und Erinnerung

Gemütliches und besinnliches Beisammensein mit vielen Darbietungen

Dienstag, 16. Dezember 2014

Gefallen hat die vom jungen Bläserquartett gebotene Musik.

Einen Laternentanz boten Kinder der 1., 2. und 4. Klasse.
Fotos: Andrea Rost

Schäßburg (ADZ) – Zur Adventsfeier hatte das Deutsche Forum Schäßburg/Sighisoara auch heuer seine Mitglieder und Freunde in die Parat-Kantine eingeladen. Rund neunzig Personen waren der Einladung gefolgt und verbrachten gemeinsam einen gemütlichen und besinnlichen Samstagnachmittag. Bei Kaffee, Krapfen, Kuchen, Tee und Obst folgten die Teilnehmer den Darbietungen mehrerer Kulturgruppen, doch wurde auch an die Gründung des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien und an die Revolutionstage erinnert.
Eröffnet hat die Feier ein erst kürzlich aus Bergschülern unter der Leitung von und mit Musiklehrer Csaba Kövecsi gebildetes Bläserquartett, das auch im weiteren Verlauf nochmals beachtlich schöne Choräle bot. Nach den Begrüßungsworten von Stefan Gorczyca, dem Vorsitzenden des Schäßburger Forums, las Stadtpfarrer Bruno Fröhlich eine Weihnachtsgeschichte vor. Im künstlerischen Programm, durch das Vorstandsmitglied Andrea Rost führte, waren zunächst 36 Kinder unter der Leitung von Lehrerin Martha Szombati mit einem Laternentanz und sodann als Flöten- und Singgruppe zu sehen und hören.

Sie boten Advents- und Weihnachtslieder, was die Singruppe „Sälwerfäddem“ in Sächsisch, Deutsch und Rumänisch dann ebenfalls tat. Wie es zu der Gründung des Demokratischen Forums der Rumäniendeutschen – so die damalige Bezeichnung – am 28. Dezember 1989 im Presbyterialsaal der evangelischen Kirchengemeinde in Schäßburg kam, erzählte Hannelore Baier und Organist Theo Halmen und ließ Erinnerungen an die Revolutionstage und an die Arbeit des Deutschen Forums wach werden. Wie in den vorigen Jahren, so boten auch diesmal der Handarbeitskreis, die Frauenarbeit und das Jugendforum Basteleien und Kuchen in einem kleinen Adventsbasar an. Gebacken hatten die Mitglieder des Jugendforums wiederum Lebkuchen, um sie an Senioren zu verteilen, doch wurden auch an die Anwesenden Tüten mit Honigkuchen verteilt. Mit dem gemeinsamen Singen von Advents- und Weihnachtsliedern klang die Feier aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*