Adventsszeit für Schüler und Lehrer

Rege schulische und außerschulische Tätigkeit am Honteruslyzeum

Freitag, 05. Dezember 2014

Honteruslyzeum-Direktor Helmuth Wagner (am Mikrophon) bei der Festlichkeit zur Eröffnung des Schuljahres.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Bis zu den Ferien sind es noch gut zwei Wochen, aber am Kronstädter Honteruslyzeum plant man bereits verschiedene der Adventszeit und Weihnachten gewidmete Veranstaltungen. Darüber, wie auch über andere Seiten des Schullebens mit Rückblick auf den Schulanfang im September, berichtete der ADZ der Direktor dieser bekannten Kronstädter Schulanstalt, Helmuth Wagner. Wie auch in den Vorjahren finden in der Schwarzen Kirche gleich mehrere Weihnachtsfeiern der Honterusschüler statt. Sie sind für Donnerstag, den 18. Dezember, eingeplant und zwar ab 10 Uhr für die Grundschulklassen, die vorbereitende Klasse sowie, ab 11 Uhr , für die Klassen V-XII. Organisiert werden sie von Pfarrer Martin Meyer seitens der Honterusgemeinde, von Schulleiter Wagner sowie von den Klassenlehrern. Am Nachmittag, um 17 Uhr, beginnt in der Aula die Weihnachtsfeier der Schule mit Beteiligung des von Musiklehrerin Claudia Miriţescu geleiteten Schulchores.
Am Freitag, dem 19. Dezember, findet am Vormittag am Honterushof der Weihnachtsbasar aller Klassen statt , an dem sich auch die Schüler der deutschen Abteilung der 12-er Schule beteiligen. Organisatoren sind die Schulleitung (Direktor Wagner und seine Stellvertreterin Rodica Dan) und die Handarbeitslehrer. Am selben Tag, um 13 Uhr, lädt die evangelische Honterusgemeinde zu einer Weihnachtsfeier für die Honterus-Lehrkräfte in die Aula ein. Bereits am Donnerstag, dem 4. Dezember, gab es in der Aula eine Adventsfeier für die Lehrkräfte. Gefeiert wird auch in den einzelnen Klassen, wie das zum Beispiel die III. A (Lehrerin Ortrun Mahl) mit einem Krippenspiel oder die IV. E (Lehrerin Edith Krauss) mit einer Weihnachtsfeier tun.

Es geht in dieser Zeit aber nicht nur um Feiern. Die Schüler und ihre Lehrer vergessen nicht, auch jenen eine Freude zu bereiten, die nicht so glücklich sind. Bis zum 15. Dezember läuft die freiwillige Spendenaktion zugunsten der von der Kronstädter Hospiz-Stiftung „Casa Speranţei“ betreuten Krebskranken. Dezember ist auch der Monat mit den Prüfungen fürs Deutsche Sprachdiplom: am 2. Dezember erfolgte die schriftliche Prüfung, am 8. ist eine vorbereitende mündliche Pilotprüfung vorgesehen, alles unter Aufsicht von Gastlehrerin Josy Dalboth-Tiersch, den Deutschlehrern und Direktor Wagner. Mittwoch, den 10. Dezember, ist nicht nur Schultag, sondern auch Sitzungstag: der Leitungsrat der Schule und gesondert der Elternbeirat treffen zusammen. Gefeiert wurde aber nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Die I.B-Klasse hielt ihre Herbstfeier; zum Martinstag organisierte die Schule gemeinsam mit der Honterus-Kirchengemeinde die Martinsfeier mit dem traditionellen Laternen-Umzug am Honterushof. Der traditionelle Kükenball („Balul bobocilor“) für die Neuntklässler fand am 14. November im Goha-Club statt. Die Zwölftklässler kamen ihrer Pflicht sehr gut nach und sorgten auch für eine deutsch/rumänische Moderation.

Alles war so, wie es Direktor Wagner haben wollte, was den Organisatoren ein nachträgliches Lob seitens der Schulleitung einbrachte. Der November war auch der Monat für einige Klassenausflüge: die VIII. A unternahm mit Schuldirektor Helmuth Wagner und Hrisantis Oceanu eine Fahrt nach Praid, Sovata und Korund/Corund. Auf derselben Route waren die VI.-Klassen mit ihren Klassenlehrern H. Fugaru, G. Pop und N. Ionică acht Tage später (am 23. November) unterwegs. Die IV. A (Lehrerin Adriana Dimitriu) unternahm zusammen mit dem Schuldirektor einen Ausflug nach Târgovişte. Die erste Fahrt in diesem Schuljahr war auch die längste: das von Ingeborg Acker geleitete Canzonetta-Ensemble, bei dem bekanntlich Honterusschüler mitsingen, reiste Ende September nach Berlin, wo es auf einem von der rumänischen Botschaft und dem Rumänisch-Deutschen Forum veranstalteten Kulturevent auftrat.

Erwähnt werden soll auch die Fort- und Weiterbildung der Honterus-Lehrkräfte. Sechs davon bereiten sich für verschiedene Lehrgrad-Prüfungen vor. Die Honterusschule war beim Siebenbürgischen Lehrertreffen in Deva (18. Oktober) sehr gut vertreten, wobei drei der Lehrkräfte auch sehr gut als Moderatoren und Leiter von Arbeitsgruppen mitwirkten. Eine Woche vorher hatte in Kronstadt der Deutschlehrer-Tag stattgefunden, an dem aus Kronstadt unter anderen Direktor Wagner und Fachschulinspektorin Gabriela Adam teilnahmen. Anfang November beteiligten sich Direktor Helmuth Wagner und Deutschlehrerin Sabine Morres an einem Seminar im Studienhaus Wiesneck bei Buchenbach im Raum Freiburg zum Thema „Methodik und Didaktik des Deutschunterrichts mit Projektarbeit ‘Umwelt gestalten’”. Dabei ergab sich auch die Gelegenheit an einem Tag das Europäische Parlament in Straßburg zu besichtigen. Über diese Aktivitäten und weitere wird man auch im Jahrbuch des Lyzeums für das Schuljahr 2014-15 lesen können, für das bereits erste Berichte von Schülern und Lehrern eingetroffen sind. Das aktuelle Lyzeums-Jahrbuch 2013-14,  für das Direktor Wagner zuständig ist und Sabine Morres die Korrektur des deutschen Textteils betreute,soll im Dezember vorliegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*