Ärzteloch nimmt gigantisches Ausmaß an

Freitag, 20. Januar 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - 28.000 zusätzliche Ärzte bräuchte man, um das Gesundheitssystem in Rumänien auf europäischen Standard zu bringen, behauptet der Präsident der Ärztevereinigung CMR, Prof. Dr. Vasile Astărăstoae. Nach Vorgaben des Gesundheitsministeriums fehlen in den Krankenhäusern zwischen 7000 und 8000 Ärzte. Schuld ist die Abwanderung medizinischen Personals ins Ausland, mit steigender Tendenz. 8331 Zertifikate zur Anerkennung der Qualifikation als Arzt, Apotheker oder Zahnarzt im Ausland wurden vom Gesundheitsministerium zwischen 2007 und 2010 ausgestellt, 2011 wurden 5600 Dokumente beantragt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*