Afrikanische Schweinepest weiter auf dem Vormarsch

Mittwoch, 05. September 2018

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben von Agrarminister Petre Daea (PSD) konnten die Behörden die stetige Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bisher nicht eindämmen: Gegenwärtig kämpfe man in elf Landeskreisen gegen die Seuche an, nachdem am Sonntag erstmals auch in Buzău Infektionsherde gemeldet wurden. Insgesamt gebe es im Land 178 Infektionsherde, sagte der Minister am Montag dem TV-Sender Antena 3.

Daea räumte ein, dass die Behörden zurzeit „in der Lage eines Menschen sind, der ein übervolles Fass beobachtet, um festzustellen, an welchen Stellen das Wasser austritt“. Nach wie vor versprach Daea Entschädigungen, obwohl es diesbezüglich seitens der EU noch keine Zusicherungen gibt, und wies jegliche Kritik an seinem Krisenmanagement zurück. Jene, die ihn und sein Ressort verreißen würden, allen voran „zwei frühere Premierminister“, seien „Veganer, die kein Schweinefleisch verzehren“ und sich auf Kosten der ASP-Krise profilieren wollen, so Daeas Vorwurf.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*