Agrarministerium will Landwirte entschädigen

Regierungsbeschluss über Subvention von Dieselöl

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Symbolfoto: freeimages.com

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Landwirtschaftsminister Daniel Constantin hat am Dienstag bekanntgegeben, dass die Landwirte, deren Ernte in diesem Jahr durch die Dürre geschädigt wurde, Entschädigungen in Höhe von insgesamt 640 Millionen Lei erhalten werden. Die Mittel sollen bei der Haushaltsumschichtung Ende der Woche bereitgestellt werden.

Die Entschädigungen werden Landwirten gewährt, deren Ernte auf mehr als 30 Prozent der angebauten Fläche betroffen ist. Insgesamt sind rund 1,6 Millionen Hektar von der Dürre geschädigt. Es handelt sich vor allem um Mais, Sonnenblumen, Soja, Kartoffeln, Zuckerrüben und Gemüse. Die Zahl der betroffenen Landwirte wird auf rund 173.000 geschätzt.

Bei Mais beispielsweise beträgt die Entschädigung maximal 420 Lei je Hektar bei Rechtspersonen und 210 Lei bei natürlichen Personen. Bei Kartoffeln sind es maximal 850 Lei, bei Gemüse zwischen 1100 und 2200 Lei je Hektar.

Andererseits hat die Regierung den Beschluss gebilligt,wonach den Landwirten für die ersten beiden Trimester 2015 die Subventionen von Dieselöl ausgezahlt werden. Das sind 254 Millionen Lei insgesamt, die Summe kommt 13.500 Antragstellern zugute.

Die Nationale Agentur für Bodenverbesserungen (ANIF) kann jetzt wieder 995 Personen anstellen, die man für die Instandsetzung und Wartung der Pumpstationen des Bewässerungssystems braucht, sagte der Landwirtschaftsminister weiter.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 23.10 2015, 02:22
@Hanns: Das ist alles sehr plausibel. Es handelt sich ja um Geld das von vorneherein für Veruntreuung eingeplant war; hierfür ist der Autobahnbau ideal. Da nun die Trockenheit dazwischen kam und Proteste durch Bauern befürchtet werden wird man eine Teil über die Agrarschiene lotsen - natürlich nicht ohne einen gewichtigen Teil im Verlauf "abzuzweigen" !
Hanns, 22.10 2015, 09:17
@Sraffa - wahrscheinlich haben Sie mit Ihrer Vermutung recht. Mich stört aber auch, dass man das Geld dafür vom Transportministerium (= Autobahn- und Straßenbau) abgezogen hat.
Sraffa, 22.10 2015, 02:47
Ist denn hier bei der Realisierung der Entschädigung auch die DNA eingeschaltet worden damit dem alltäglichen Betrug durch die aktuelle Nomenklatura vorgebeugt werden kann ??

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*