AIESEC bildet Schüler aus

Sommerprogramm für einen innovativen Unterricht abgeschlossen

Dienstag, 04. September 2012

Eine neue Auflage des Sommerprogramms für Jugendliche, GROW, wurde Ende August abgeschlossen. Das Programm wird von der internationalen Studentenorganisation AIESEC veranstaltet, bietet eine Alternative zum traditionellen Unterricht und wendet sich an zwei Schülerkategorien – Gymnasiasten der neunten und zehnten Klasse sowie Schüler der elften und zwölften Klasse. Die Ansätze sind für jedes Schuljahr unterschiedlich und bieten eine ergänzende Entwicklung durch eine nichtformale Bildung. In diesem Sommer lief das Programm zwischen dem 2. Juli und 6. August und wandte sich an die Schüler der zehnten und elften Klasse. Insgesamt zehn Workshops für Projektmanagement, Public-Speaking, aber auch andere Tätigkeiten wurden innerhalb des Programms geboten.

Das Sommerprogramm fand in mehreren Städten rumänienweit statt: in Arad, Bukarest, Craiova, Großwardein/Oradea, Hermannstadt/Sibiu, Jassy/Iaşi, Klausenburg/Cluj-Napoca, Konstanza/Constanţa, Kronstadt/Braşov, Neumarkt am Mieresch/Târgu Mureş, Piteşti, Ploieşti, Suceava, Temeswar/Timişoara und Urziceni. Die Workshops wurden in englischer Sprache von internationalen Trainern gehalten. Diese kamen aus den 107 Ländern, in denen AIESEC tätig ist. Die Aktivität des GROW-Projektes fördert die interkulturellen Beziehungen, bringt Abwechslung und die Möglichkeit zu freiwilliger Arbeit. Insgesamt 856 Absolventen der elften und zwölften Klasse haben innerhalb der GROW-Programme gelernt, Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zu bekommen.

Auch im kommenden Jahr wird das Schulungsprojekt fortgeführt. GROW wird 2013 wie gewöhnlich in zwei Etappen ablaufen: für die Schüler der neunten und zehnten Lyzeumsklasse und für Schüler der elften und zwölften Klasse. Die erste Etappe steht für den Anfang des kommenden Jahres an. Diese soll zwischen dem 3. Februar und dem 17. März stattfinden. Die zweite Etappe ist für die Zeitspanne 19. Juni bis 30. Juli geplant.

GROW (The nationwide youth development program – Das internationale Programm für Nachwuchsförderung) ist ein langfristiges Programm für nichtformale Bildung zwischen AIESEC und einer spezialisierten NGO (Schule der Werte)und wendet sich an Gymnasiasten in Rumänien. Der Hauptzweck des Programms ist, den Studierenden die Möglichkeit zu verschaffen, Kompetenzen wie Projektmanagement und Kommunikation zu entwickeln und durch die Teilnahme an einem internationalen Programm Erfahrung zu sammeln.

AIESEC ist die größte internationale Studentenorganisation weltweit mit 800 Lokalkomitees in mehr als hundert Ländern. Die Organisation wurde 1948 in Stockholm von Studenten der Wirtschaftswissenschaften aus sieben Ländern (Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Niederlande, Norwegen und Schweden) gegründet und wuchs innerhalb weniger Jahre zu einer globalen Struktur. Da sich im Laufe der Zeit der Fokus erweitert hat und auch Studenten anderer Studienrichtungen zu AIESEC gestoßen sind, wurde die Abkürzung (ehemals: Association Internationale des Étudiants en Sciences Économiques et Commerciales) in den 90er Jahren zum Eigennamen.

Die Studentenorganisation verfügt derzeit weltweit über 40.000 aktive Mitglieder. Besonders stark ist AIESEC in Indien, Polen, Brasilien und der Türkei sowie in Deutschland vertreten, wo es Lokalkomitees oder Initiativgruppen an 49 Standorten (Universitäten und Fachhochschulen) gibt. AIESEC Rumänien wurde 1992 auf Initiative von AIESEC Österreich gegründet und besitzt derzeit zwölf Lokalkomitees.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*