Aktienrückkauf erhöht Umsätze, Börse auf Wochensicht noch freundlich

Ein Rückblick auf den Handel an der Bukarester Wertpapierbörse

Dienstag, 13. September 2016

Satte 101,6 Millionen Euro betrug der Gesamtumsatz mit Aktien an der Bukarester Börse in der vergangenen Handelswoche. Dafür war vor allem der Fonds Proprietatea (FP, 0,788 Lei, ISIN ROFPTAACNOR5) verantwortlich – doch dazu später mehr. Die Indizes schlossen noch freundlich, mit Gewinnen zwischen 0,26 Prozent (für den BETPlus-Index) und 0,78 Prozent (für den Energiewerte-Index BET-NG). Der Finanzwerte-Index erlebte sogar eine leichte Korrektur um 0,77 Prozent, vor allem wegen dem Kurseinbruch der SIF-Oltenia-Aktien (SIF5, 1,586 Lei, ISIN ROSIFEACNOR4) um 5,8 Prozent, nach Ablauf der Dividendenfrist. Dennoch, für den Hauptindex BET war die zweite Septemberwoche die neunte Woche in Folge, in der er Kursgewinne verbuchte. Die Marktkapitalisierung legte dennoch von umgerechnet 31,65 auf 31,76 Milliarden Euro zu. 33 Emittenten schlossen die Woche mit Kursgewinnen ab, 32 verbuchten Verluste.

Den höchsten Kursgewinn strich der Hersteller von Messgeräten Mecanică Fină (MECE, 11,8 Lei, ISIN ROMECEACNOR3) mit einem Wochenplus von 27,2 Prozent. Oil Terminal, der Erdölhafen-Betreiber am Schwarzen Meer schloss die Woche mit einem Minus von 8,1 Prozent, nachdem die Aktionäre aufgerufen wurden, sich an einer Kapitalaufstockung von 58 Millionen Lei auf 319 Millionen Lei zu beteiligen.

FP schließt Aktienrückkauf ab

Der Fonds Proprietatea hat den sechsten Aktienrückkauf vorzeitig am vergangenen Donnerstag abgeschlossen. Es handelt sich um den Rückkauf von 6,6 Milliarden Aktien, die einen Anteil von 1,5 Prozent des Stammkapitals des Fonds darstellen, die Überzeichnung beträgt das elffache des Angebots. Für 100 gezeichnete Aktien werden verkaufswillige Aktionäre 8,4 Aktien zu einem Stückpreis von 0,842 Lei abtreten können. Die Aktion belastete das FP-Papier, sie verlor auf Wochensicht 0,25 Prozent zu, nach Abschluss des Rückkaufs jedoch gab es eine Korrektur um 0,8 Prozent, am Folgetag noch einmal ein Minus von 1,5 Prozent. Dennoch dürften die Aktien auch weiterhin attraktiv bleiben, der Fonds steigerte seinen Gewinn im ersten Halbjahr um 51,6 Prozent von umgerechnet 80,2 Millionen Euro auf 121,6 Millionen Euro, obwohl das Vermögen des Fonds rückläufig ist.

Lichtblick am Alternativ-Markt

Die Softwareschmiede Ascendia (ASC, 13,6 Lei, ISIN ROASCIACNOR9) erlebte einen Kurssprung von acht Prozent in der vergangenen Woche. Grund für diese Entwicklung war die Bekanntgabe einer Partnerschaft mit Samsung für die eigene E-Learning-Plattform für Kinder. Der Umsatz der Softwareschmiede ist im ersten Halbjahr 2016 um 13,75 Prozent auf umgerechnet knapp 0,27 Millionen Euro gestiegen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum, doch der Gewinn fiel um 52 Prozent auf umgerechnet fast 32.000 Euro. Das Unternehmen ist seit Juli dieses Jahres am Alternativ-Markt AeRO gelistet. Die Marktkapitalisierung beträgt derzeit etwa 4,16 Millionen Euro. Seit der Listung wurde 71 Mal mit ASC-Aktien gehandelt, der Umsatz beträgt 23.200 Lei.

Kleiner Ausblick

Möglicherweise wird die neue Handelswoche mit einer stärkeren Korrektur beginnen, denn die europäischen Märkte machten diese bereits am Freitag durch. Grund dafür war die allgemeine Enttäuschung der Märkte über die jüngste EZB-Sitzung, bei der alles beim Alten gelassen wurde. Anleger hatten sich Wachstumsimpulse von der Europäischen Zentralbank gewünscht. Der DAX verlor am Freitag fast einen Prozent, der Leitindex der Bukarester Börse leitete mit einem Minus von 0,5 Prozent möglicherweise eine Kurskorrektur ein. Sämtliche Indizes schlossen den letzten Handelstag mit Verlusten ab.

Devisen

Der rumänische Leu konnte im Verhältnis zu beiden Leitwährungen in der zweiten Septemberwoche Boden wieder gutmachen. Der Euro fiel zum Leu um 0,09 Prozent und näherte sich wieder der 4,45-Lei-Marke. Der US-Dollar büßte 0,04 Lei oder 0,92 Prozent ein und schloss die Handelswoche wieder deutlich unter der 4-Lei-Marke. Die US-amerikanische Währung wurde am Montag bei 3,95 Lei bewertet, die europäische Gemeinschaftswährung lag am selben Tag bei 4,4518 Lei.

 

Die hier dargestellten Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Sie stellen keine Rechts- oder Anlageberatung dar. Keine der hier enthaltenen Informationen begründet in keinem Land und gegenüber keiner Person eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten. Der Autor haftet nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von der Benutzung der hier dargestellten Mitteilungen entstehen können. Alle Werte entstammen der letzten vor Redaktionsschluss abgeschlossenen Handelssitzung.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*