Alexander Tietz in Reschitza gewürdigt

Erfolgreicher Auftakt des Projektes „Kultur und Kunst in Deutsch-(Montan)-Reschitza“ auch am „Diaconovici - Tietz“-Nationalkolleg aus Reschitza

Mittwoch, 07. Februar 2018

Nationalkolleg „Diaconovici-Tietz“ Reschitza: Begegnung mit Schülern zum 120. Geburtstag des Volkskundlers, Schriftstellers und Lehrers Alexander Tietz. Foto: privat

Am Donnerstag, dem 25. Januar 2018, fand am Nationalkolleg „Diaconovici - Tietz“ aus Reschitza die Begegnung einiger Schüler mit Prof. Dr. Doina Bogdan-Dascălu aus Temeswar statt. Der Anlass der Begegnung war der 120. Geburtstag des Volkskundlers, Schriftstellers und Lehrers Alexander Tietz, einem der Namensgeber unserer schulischen Einheit.

Prof. Dr. Doina Bogdan-Dascălu, eine nahe Verwandte des Geehrten und ehemalige Schülerin dieser schulischen Einheit aus Reschitza, freute sich auf die Begegnung mit Schülerinnen und Schüler der IX. und XI. Klasse, sowohl deutscher als auch rumänischer Abteilung unserer Schule, und erzählte diesen einige für sie noch unbekannte Eckpunkte über das Leben des Schriftstellers. Die Schüler hatten auch etwas vorbereitet und zwar lasen sie eine kurze Biografie über das Leben Alexander Tietz´ vor und ebenfalls einige Texte die der Volkskundler gesammelt hatte. Diese Texte wurden mehrsprachig vorgetragen, Deutsch, Rumänisch, Englisch und Kroatisch.

Auf Initiative von Ana Kremm (ehemalige Schulleiterin und Lehrerin an unserer Schule) und in Zusammenarbeit mit Lehrerin Yvonne Christa Demenyi wurden im Zeitraum 2008 - 2010 drei Büchlein mit dem Titel „Alexander Tietz - Wanderer durch das Banater Bergland” herausgebracht. Diese enthaltenen Texte, die Alexander Tietz während seiner Wanderungen im Banater Bergland von den verschiedensten Menschen erfuhr und aufzeichnete. Außer diesen Texten zeichneten zur damaligen Zeit Schüler unserer Schule entsprechende Bilder zu den Geschichten. Die ausgewählten Texte wurden dann teilweise von den Lehrern unserer Schule ins Rumänische, Ungarische, Englische und Kroatische übersetzt.

Prof. Dr. Doina Bogdan-Dascălu war von der Leistung der Schüler und hauptsächlich von der Vielfältigkeit der ihr zum größten Teil sehr bekannten Texte beeindruckt. Zu diesem Anlass wurde unserem Gast seitens der Schule durch den Schulleiter Boris Vatzulik eine Ehrenurkunde für ihr Lebenswerk und für die Ehre, die sie unserer Schule bringt, verliehen.

Moderiert haben die Veranstaltung Erwin Josef }igla, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen und einer der engsten Partner der Schule, sowie Sonia Maria Chwoika, Deutschlehrerin an der Schule. Erwin Josef }igla überreichte Prof. Dr. Doina Bogdan-Dascălu, Dr. Bogdan Mihai Dascălu und dem Reschitzaer Schulleiter je eine Gedenkmedaille „120. Geburtstag Alexander Tietz”, die ersten Medaillen überhaupt, die vom Demokratischen Forum der Banater Berglanddeutschen im Januar 2018 geprägt wurden.

Diese Veranstaltung war der Auftakt in unserer Schule des Projektes „Kultur und Kunst in Deutsch-(Montan)-Reschitza“, eine Veranstaltungsreihe des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen aus Reschitza, welche sich über den Zeitraum 2017 - 2021 erstreckt.

Es war eine gelebte Geschichtsstunde, bei der verschiedene Generationen ihr Wissen und ihre Liebe zur Literatur und Kunst unter einander austauschten und die eine der wichtigsten deutschsprachigen Persönlichkeiten des Banater Berglands ehrte.

Ehrengast Prof. Dr. Doina Bogdan-Dascălu wurde von ihrem Gatten Prof. Dr. Cri{u Dascălu, vom Direktor des Instituts für Banater Studien „Titu Maiorescu“ der Temeswarer Filiale der Rumänischen Akademie, Conf. Dr. Ioan David und von der Leiterin des Verlags „David Press Print” Temeswar, Daniela Florian, begleitet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*