Allerheiligen in Temeswar

Hochfest und Gedenkmessen

Samstag, 27. Oktober 2012

Auch die Blumenhändler am Marktplatz Temeswar 700 bereiten sich fieberhaft auf Allerheiligen vor.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Traditionsgemäß werden auch heuer zu Allerheiligen mehrere Festmessen im Hohen Dom von Temeswar/Timişoara abgehalten. Schon am Vorabend dieses Hochfestes, am Mittwoch, dem 31. Oktober, um 17.30 Uhr zelebriert Diötesanbischof Martin Roos im Beisein des Domkapitels die Vigilien. Am Donnerstag, dem 1. November, zu Allerheiligen, werden die Festmessen in der Domkirche nach dem Sonntagsprogramm abgehalten: um 9 Uhr in ungarischer, um 10 Uhr in deutscher, um 11.30 und um 18 Uhr in rumänischer Sprache. Am Nachmittag finden, wie gewohnt, Gräbersegnung in den Friedhöfen der katholischen Glaubensgemeinschaft und  spezifische Gedenkmessen für die Verstorbenen statt. Freitag, der 2. November, gilt als Allerseelentag, ein Gedenktag für alle Verstorbenen, an dem der armen Seelen im Fegefeuer gedacht wird. Zu diesem Anlass zelebriert Bischof Martin Roos um 8 Uhr ein Requiem in lateinischer Sprache für alle Verstorbenen.

Am Samstag, dem 3. November, um 7.15 Uhr, hält Bischof Martin Roos im Beisein des Domkapitels ein Requiem für alle verstorbenen Bischöfe der Diözese Temeswar. Eine Sondermesse zum Gedenken an die verstorbenen Banater Bischöfe Augustin Pacha und Sebastian Kräuter hält Bischof Roos am Montag, dem 5. November, um 7.15 Uhr. Eine weitere Sondermesse für die verstorbenen Mitglieder des Domkapitels hält Bischof Roos am Dienstag, dem 6. November, 7.15 Uhr. Festmessen werden am 1. November in  allen katholischen Pfarreien des Banats abgehalten, zudem finden am 2. November in zahlreichen katholischen Friedhöfen die traditionellen Gräbersegnungen statt.  
Dieses Hochfest (lat. Omnium Sanctorum), das in der Westkirche (römisch-katholische, lutherische, prostestantische, anglikanische) am 1. November, in der orthodoxen Kirche am ersten Sonntag nach Pfingsten gefeiert wird, ist bekanntlich ein Gedenkfest für alle Heiligen, auch solche, die nicht heiliggesprochen wurden, sowie für die vielen Heiligen, um deren Heiligkeit niemand weiß als Gott.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*