Allianz DA von zwei kleinen Parteien wiederbelebt

Ungureanu: Das Markenzeichen birgt Möglichkeiten

Dienstag, 19. März 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Präsident der Partei Forţa Civică, Mihai Răzvan Ungureanu, und der Präsident der Bauernpartei (PNŢCD), Aurelian Pavelescu, haben am Wochenende im Parlamentspalast ein Protokoll zur Wiederbelebung der Allianz Gerechtigkeit und Wahrheit (Dreptate şi Adevăr – DA) unterzeichnet. Dazu meinte Ungureanu, dass die Marke DA eine „angenehme Erinnerung“ darstelle und noch Möglichkeiten enthalte. Unter diesem Zeichen könnte die Rechte wieder vereint werden. Die Allianz DA zwischen PD und PNL war 2004 von Traian Băsescu und Theodor Stolojan ins Leben gerufen worden, auf diese Art hätte man damals die PSD besiegt. Heute sei die USL der Feind und so wolle man es wieder versuchen, unterstrich Ungureanu.

Experten weisen darauf hin, dass dieser Beschluss ohne soziologische Untersuchungen gefasst worden  ist, man wisse nicht, ob die Wählerschaft eine Wiederbelebung der Allianz DA will. Außerdem sei er von zwei Miniparteien gefasst worden, die als solche keine Deckung in der Wählerschaft haben. Dazu äußerte der Vorsitzende der PDL, Vasile Blaga: „Es hat ein einziges Originalkonstrukt DA gegeben. Uns gefallen die Plagiatoren nicht. Aber die beiden werden ja wissen, warum sie das machen.“

Von der anderen Seite sind die Reaktionen vernichtend. Seitens der PNL erklärte Eugen Nicolăescu: „Ich würde sagen, das Ganze ist ein schlechter Witz. Die beiden sind mit dem Kopf in den Wolken, weit entfernt von der rumänischen Wirklichkeit.“

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 19.03 2013, 15:01
Herr Ungureanu!Den politischen Gegner als Feind zu bezeichnen,finde ich unangemessen.Schließlich sollte man versuchen,miteinander zu arbeiten.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*