Ambrosia-Pflanze löst Allergien aus

Bürger verpflichtet, Unkraut zu vernichten

Samstag, 10. August 2013

Temeswar – Ende des Sommers klagen immer mehr Menschen in Temeswar/Timişoara, an diversen Allergien zu leiden.
Auslöser dieser Allergien ist oftmals die Beifuß-Ambrosia, die sich immer mehr ausbreitet. Gleichzeitig steigt also die Belastung für Allergiker. Die Kommunalbehörden möchten Maßnahmen dagegen treffen. Die allergen wirkenden Pflanzen, vor allem Ambrosia, werden derzeit in Temeswar vernichtet. Nicht nur die Stadtverwaltung, sondern auch die Bürger haben die Pflicht, diese Pflanze in der Nähe ihrer Wohnungen zu vernichten. Wer das nicht macht, könnte eine Geldstrafe erhalten. Zwischen 500 und 1000 Lei beträgt die Geldstrafe für natürliche Personen und zwischen 1000 und 2500 Lei für Unternehmen und juristische Personen. Allein im vergangenen Monat haben die Temeswarer Polizisten Geldstrafen in Wert von etwa 13.000 Lei an die Bürger, die die Vorschrift nicht eingehalten haben, verteilt. Nun werden die Kontrollen weitergeführt. Diese allergen wirkende Pflanze wächst meistens am Stadtrand und in den Stadtvierteln mit vielen verwucherten Grünflächen, unter anderen an der Busiascher-, Arader- und Bogdăneştilor-Straße sowie in den Stadtvierteln Mehala, Ronatz und Plopi.
Die Beifuß-Ambrosia blüht ab August. Ihr Pollen zählt zu den stärksten Allergie-Auslösern und können zu schweren heuschnupfenartigen und sogar Asthma-Symptomen führen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*