Amerikanischer Tourist von Bären angegriffen

Freitag, 04. November 2016

Kronstadt - Ein amerikanischer Tourist wurde ins Kronstädter Kreiskrankenhaus eingeliefert, nachdem er beim Salomon-Felsen/Pietrele lui Solomon von einem Bären angegriffen wurde. Laut Ciprian Sfrejea, dem Pressesprecher des Kronstädter Notdienstes, erlitt der 20-Jährige leichte Verletzungen am linken Vorderarm. Die Gegend, wo der junge Mann angegriffen wurde, ist bei Touristen beliebt. Hier wird, besonders an Wochenenden, häufig gegrillt. Da viele Touristen vergessen, den Müll wegzutragen, kommen die Bären aus dem nahe gelegenen Wald, um Nahrung zu suchen. Gleich nach dem Vorfall haben Gendarmen, Polizisten und Förster den Wald in der Nähe des Salomon-Felsens nach dem Bären durchsucht. Das Tier wurde jedoch nicht gefunden. Touristen werden gebeten, die markierten Wanderwege auf keinen Fall zu verlassen, am besten in Gruppen spazieren zu gehen und nur bei Tageslicht Wanderungen zu  unternehmen. Falls man trotzdem einem Bären begegnet, sollte man wissen, dass das Tier erst dann attackiert, wenn es sich bedroht fühlt.



Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 04.11 2016, 08:20
Liebe Frau Wilk !Ob es wirklich Touristen sind,die den Müll "vergessen " haben,zweifle ich ganz stark an.Ein Großteil der Bewohner hat es sich ganz einfach angewöhnt,den Müll dort liegen zu lassen,wo er entsteht.Das auch in Naturschutzgebieten im Hochsommer mitten im Wald gegrillt wird und "vergessen " wird,das Feuer zu löschen,habe ich schon oft gesehen...In RO scheint das keinen zu interessieren,schade .

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*