Amtsgericht lehnt erste Berufung der Voiculescus ab

Mittwoch, 27. August 2014

Bukarest (ADZ) - Das Amtsgericht Bukarest hat am Montag das erste etlicher, von der Familie des inhaftierten Unternehmers und Medienzaren Dan Voiculescu eingebrachten Berufungen gegen die gerichtlich verfügte Einziehung weiter Vermögensteile des Verurteilten als unbegründet abgewiesen. Konkret handelt es sich um die von Voiculescus Tochter Camelia eingelegten Rechtsmittel gegen die Einziehung mehrerer Liegenschaften der Familienunternehmen – darunter auch das ICA-Grundstück, das Voiculescu sich durch die betrügerische Privatisierung des staatlichen Lebensmittelforschungsinstituts angeeignet hatte. Der umstrittene Unternehmer und frühere Securitate-Spitzel sitzt derzeit wegen Geldwäsche eine zehnjährige Haftstrafe ab.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*