An Pfingsten in Ulm

Heimattag der Banater Schwaben

Mittwoch, 09. Mai 2018

Ulm/Temeswar – Banater Deutsche von überall her kommen an Pfingsten (19. und 20. Mai) in Ulm, Deutschland, zusammen. Die Patenstadt der Landsmannschaft der Banater Schwaben beherbergt in diesem Jahr den traditionellen Heimattag der Banater Schwaben.

Los geht es am Samstag, dem 19. Mai. In der Ulmer Fußgängerzone treten die teilnehmenden Trachtengruppen auf, darunter auch Trachtengruppen aus dem Banat. Es folgt ein Empfang bei Oberbürgermeister Gunter Czisch im Rathaus, anschließend findet am Auswandererdenkmal am Donauufer eine kurze Gedenkfeier mit Kranzniederlegung statt. Abends ist ab 19 Uhr ein Konzert der Donauschwäbischen Singgruppe Landshut unter der Leitung von Reinhard Scherer im Do-nauschwäbischen Zentralmuseum geplant.

Am Pfingstsonntag, dem 20. Mai, findet in der Donauhalle die traditionelle Kundgebung statt. Festredner ist der Justizminister von Baden-Württemberg, Guido Wolf MdL. Um 11 Uhr feiert der emeritierte Erzbischof von Freiburg, Dr. Robert Zollitsch, die Pfingstmesse mit über tausend Gläubigen in der Donauhalle. Nachmittags geht das Programm ebenda weiter mit Volkstänzen und modernen Tänzen, dargeboten von den Jugend- und Trachtengruppen. Im Rahmen der Heimattage sind mehrere Veranstaltungen geplant, darunter zwei Ausstellungen und Lesungen.

Der Heimattag der Banater Schwaben findet jährlich statt, alternativ in Deutschland und im Banat. An der diesjährigen Veranstaltung beteiligen sich Banater Deutsche aus allen Teilen der Bundesrepublik, aus dem Banat, den USA, Brasilien, Argentinien und Österreich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*