ANAF-Chef Dragoş Doroş ist zurückgetreten

Samstag, 14. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - Fiskus-Chef Dragoş Doroş hat am Freitagmorgen seinen Rücktritt angekündigt. Für die Nachrichtenagentur Mediafax erklärte Doroş, es sei „normal, dass bei einem Führungswechsel neue Leute eingesetzt werden“. Er gehe nicht wegen des kürzlich losgetretenen Skandals um das Haushaltsloch, sondern es ändere sich einfach das Führungsteam und es sei seine Entscheidung gewesen. Weiter sagte Doro{, dass die Abschaffung des Steuerformulars 088 in die Zuständigkeit des nächsten ANAF-Vorsitzenden fallen werde.

Am Donnerstag hatte Finanzminister Viorel Ştefan angekündigt, die Tätigkeit der ANAF-Führung aufgrund niedriger Einnahmen zu untersuchen. Doroş war seit März 2016 ANAF-Vorsitzender.

Kommentare zu diesem Artikel

Michael, 16.01 2017, 09:16
Hat der neue Finanzminister V.S. überhaupt die Kenntnisse, die ein Finanzminister haben sollte? Niedrige Staatseinnahmen hängen normalerweise von der Höhe der Steuern ab. Wenn z,B. 102 Steuern und Gebühren abgeschafft werden, wenn z,B. der Einkommensteuersatz generell 16 % betrifft, wenn z,B. der Mindestlohn ca. 1200 Lei beträgt un keine Lohnsteuer fliesst usw. Da ist betsimmt nicht die Führungs der ANAF schuld. Wieviel Steuer wird ausserdem noch hinterzogen? Das ist in Rumänien bestimmt nicht wenig. Die Überwachung muss verstärkt werden und wenn ich in die Finanzämter blickke, hier herscht ein aufgeblasener Wasserkopft in Bezug auf das Personal. Automatisierung ist hier gefragt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*