ANAF-Kontrollen bei zehn vermögenden Personen

Mittwoch, 25. November 2015

Bukarest (ADZ) - Die Steuerbehörde ANAF hat die Kontrollen bei den ersten zehn natürlichen Personen von insgesamt 336 mit großen Vermögen von über 20 Millionen Euro abgeschlossen. Im Jahr 2011 haben diese an dem Fiskus vorbei Einnahmen in Höhe von 86,9 Millionen Lei verzeichnet, dafür müssen diese nun rund 14 Millionen Lei Steuern bezahlen.

Von dem festgestellten Gesamtbetrag machten die Einnahmen aus nicht identifizierter Quelle 23,77 Millionen Lei aus. Dafür schulden die zehn Personen dem Fiskus zusätzliche Steuern in Höhe von 3,8 Millionen Lei sowie Strafgebühren und Zinsen in Höhe von 2,44 Millionen Lei. Geprüft wurden bei diesen zehn Personen 480 Bankkonten und mehr als 100.000 Transaktionen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 25.11 2015, 04:08
Der Staat muß bei den Steuergesetzen eindeutig hinsichtlich Sanktionen/ Strafen´/ Strafverfolgung nachbessern; 16/ 26% sind keine Strafen sondern Privilegien !
Sraffa, 25.11 2015, 04:05
Insgesamt wurden nicht mehr als 16% Steuern von den reichsten (!) Rumänen nachgefordert für 2011 wegen bisher nicht deklarierten Einkünften ?! Diesen Steuersatz muß ja jeder Ehrliche zahlen ! Die "Strafen" wegen fehlender Erklärung bei den Vermögenden betragen nur 10-Prozentpunkte ?! Das ist ja ein Supergeschäft !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*