ANCOM verhängt Bußen an Vodafone und Orange

Samstag, 24. März 2018

Bukarest (ADZ) - Die Kommunikationsregulierungsbehörde ANCOM hat am Donnerstag die Telekommunikationsbetreiber Vodafone und Orange mit Geldstrafen von 130.000 Lei bzw. 50.000 Lei belegt. Die beiden Unternehmen haben laut ANCOM die Nutzer von Prepaid-Karten nicht korrekt über die Bedingungen informiert, zu welchen nach dem 15. 6. 2017 – als die Roaminggebühren EU-weit aufgehoben wurden – im EU-Ausland dennoch Roamingtarife gelten. Mobilfunkbetreiber können Regeln für eine „angemessene Nutzung“ beschließen, müssen ihre Kunden aber genau darüber informieren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*