Anfrage von Airbus Helicopters

Dienstag, 29. April 2014

Kronstadt - Am 29.  Mai werden die Aktionäre der Hubschrauberfabrik IAR Weidenbach/Ghimbav über eine Anfrage der multinationalen Gesellschaft Airbus Helicopters entscheiden. Airbus Helicopters beabsichtigt, auf dem angrenzenden Gelände des Eurocopter Werkes, welches heute zu Airbus Helicopters gehört, eine neue Werkhalle für den Bau des Super Puma MK1 Modells zu errichten. Dafür wäre eine Erweiterung des Geländes und eine  Beteiligung von IAR Weidenbach nötig. Airbus ist schon auf dem Gelände durch Premium Aerotec anwesend, wo Flugzeugteile gebaut werden. Das Super Puma Modell hat 21 Plätze (2 Crew + 19 Passagiere), eine Flugreichweite von 1135 Kilometer und kann eine  maximale Fluggeschwindigkeit von 345 km/h erreichen. Das Basismodell entwarf der französische Hersteller Aérospatiale, später Eurocopter und heute Airbus Helicopters.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*