Anhaltende Regengüsse mit schwerwiegenden Schäden

Zahlreiche Haushalte in mehreren Gebieten zerstört

Donnerstag, 06. Juni 2019

Symbolbild: Pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Die sich wiederholenden Regengüsse der letzten Tage haben in ganz Rumänien teils schwerwiegende Schäden verursacht, zahlreiche Haushalte sind von den Wasserströmen zerstört worden. Landesweit haben etwa 18.700 Angestellte des Innenministeriums eingegriffen. Im Kreis Alba ist es zu den meisten materiellen Schäden gekommen, in der Ortschaft Săsciori sind zehn Häuser fast komplett zerstört worden. Für die etwa 40 Erwachsenen und Kinder, denen das Dach über dem Kopf weggeschwemmt worden ist, hat die Nationale Verwaltungsbehörde der Staatsreserven für Notlagen zehn modulare Wohnungen zur Verfügung gestellt, die in die Ortschaft transportiert worden sind.

Im Kreis Prahova sind fünf Personen, eine Mutter und ihre vier Kinder, von der Flut erfasst worden. Nur die Mutter konnte gerettet werden. Auch andere Todesopfer waren zu beklagen. Im gesamten Kreis Prahova musste die Feuerwehr in 15 Ortschaften eingreifen, um die Wassermengen abzuleiten. Am Mittwoch sind drei Nationalstraßen in den Kreisen Argeş, Ilfov und Teleorman wegen der Folgen des Unwetters teilweise gesperrt worden. Der Wasserspiegel erreichte auf einigen Straßen 40 Zentimeter Höhe.

Kommentare zu diesem Artikel

Klaus, 06.06 2019, 15:52
Die verdiente Strafe folgt auf unverdient massives Waldroden

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*