ANI-Chef Georgescu zum Verhör zur DNA gebracht

Dienstag, 17. März 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Leiter der Nationalen Integritätsagentur, Horia Georgescu, wurde am Montagmorgen zum Verhör zur Nationalen Antikorruptionsbehörde DNA gebracht. Die Ermittlungen beziehen sich auf vermutlich überhöhte und damit irreguläre Entschädigungen, die von 2008-2011 durch die Nationale Rückerstattungsbehörde vorgenommen wurden. Dieser Behörde stand Georgescu, seinerzeit Berater des Justizministeriums, von April bis November 2008 als Generalsekretär vor.
Nach Mediafax-Berichten könnte ihm im Zuge dieser Ermittlungen Amtsmissbrauch zur Last gelegt werden. Im selben Verfahren wurde der Abgeordnete Theodor Nicolescu (PNL) ebenfalls zur DNA vorgeladen.

Kommentare zu diesem Artikel

Skeptikus, 17.03 2015, 14:16
Es geht was voran: Gestern Verhaftung des obersten Chefs der ANI, Rücktritt des Finanzministers, heute Verhaftung des Bürgermeisters von Konstanta... Tag für Tag werden endlich Milliondendiebe weggesperrt die über 10 Jahre hinweg gedeckt wurden. Es wird jetzt aufgeräumt und das ist gut so!
Sraffa, 17.03 2015, 03:12
"Überhöhte Entschädigungen" werden nur gezahlt wenn "Zahler" und "Empfänger" sich einig sind. Also gibt es Bestecher und Bestochene. Beide haben ein Vergehen begangen und sollten gemeinsam zur Verantwortung gezogen werden.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*