Ansprechende Aquarelle des Kronstädter Malers Erhard Wächter

24. Ausgabe des Burzenländer Heimatkalenders erschienen

Samstag, 26. Dezember 2015

Es gehört nun schon zur Tradition der Regionalgruppe der Burzenländer Heimatortsgemeinschaften in Deutschland, jährlich den Heimatkalender zu unterschiedlichen Themen zu veröffentlichen. Nun ist es schon die 24. Ausgabe dieses Kalenders, der sowohl vom dokumentarischen wie auch künstlerischen Wert als bleibende heimatkundliche Veröffentlichung betrachtet werden kann. Die erste Ausgabe erschien im Jahre 1993 und umfasste Türme der evangelischen Kirchen A.B. des Burzenlandes. Es folgten in den nächsten Jahren weitere Themen wie Schulgebäude, Pfarrhäuser, Altäre, Rathäuser, Luftansichten von Kirchenburgen, Taufsteine, Kanzeln, Ortsansichten, Mühlen, Orgeln, Straßenzeilen, Glocken, Wappen der Burzenländer Gemeinden, Kelche und Kannen der Kirchengemeinden u.a.

Nun liegt seit einigen Tagen die neuste Ausgabe des Heimatkalenders für das Jahr 2016 auf, in deren Besitz wir dank Udo Buhn gelangten, der, als stellvertretender Vorsitzender der Burzenländer Regionalgruppe der Heimatortsgemeinschaften und der Zeidner HOG in Deutschland, kürzlich in Zeiden weilte, aber auch an der Sitzung des Vorstandes des Demokratischen Forums der Deutschen im Kreis Kronstadt teilgenommen hat. Er hat auch den organisatorischen Teil der He-rausgabe des Heimatkalenders seit Jahren in fester Hand.

Als Novum des Heimatkalenders muss man verzeichnen, dass zum ersten Mal ein Kronstädter Künstler der Autor der 16 Bildtafeln und des Titelblattes ist. Der am 27. April 1931 in Kronstadt geborene Erhard Wächter, ein ehemaliger Schüler des Grafikers Harald Meschendörfer, hat die hellen, in warmen Farbtönungen gemalten Aquarellen geschaffen. Es handelt sich um die bildliche Wiedergabe von Kirchenburgen, aber auch Straßenansichten mit Blick auf die Kirchtürme oder auf die Rosenauer Burg, auf den Flusslauf des Weidenbaches im Vordergrund mit Blick auf die Kirchenburg der Ortschaft, oder die Mittelgasse von Kronstadt, das alte Rathaus der Stadt. Jeder Kirchengemeinde des Burzenlandes – Tartlau, Honigberg, Petersberg, Neustadt, Rosenau, Wolkendorf, Weidenbach, Zeiden, Schirkanyen, Brenndorf, Heldsdorf, Rothbach, Marienburg, Nußbach, Bartholomä, Kronstadt (in der Reihenfolge der Kalenderblätter aufgezählt) widmet der Künstler ein besonderes, ansprechendes Aquarell. Bis zu der diesjährigen Ausgabe des Heimatkalenders wurde dieser von dem Zeidner Maler Peter Buhn, und anschließend von Sylvia Buhn, ebenfalls mit Zeidner Wurzeln, grafisch gestaltet. Nun konnte Erhard Wächter für diese Aufgabe gewonnen werden.

Jede Bildtafel enthält außer dem jeweiligen Aquarell eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten geschichtlichen Daten der Ortschaft die bis zur Gegenwart reichen. Alle Ortsnamen werden dreisprachig – deutsch, rumänisch, ungarisch – angegeben. Ausgehend von der ersten urkundlichen Erwähnung, Details über die jeweilige Kirchenburg, geographische Lage der Ortschaft, Einwohnerzahl, gegenwärtige Zahl der Kirchenglieder sowie weitere Daten - alle sind aufschlussreich für Betrachter und Leser. Diese Angaben wurden von Vertretern der jeweiligen Heimatortsgemeinschaft und von Rosemarie Chrestels geboten. Auch sind die wichtigsten Festtage jeden Monats angeführt.

Erhard Wächter verbrachte seine Kindheit in seiner Geburtsstadt Kronstadt. Er bildete sich als Möbelschreiner aus, entdeckte aber auch seinen Hang zur bildenden Kunst und ergänzte seine diesbezüglichen Kenntnisse an der Kronstädter Volkskunstschule bei dem bekannten bildenden Künstler Harald Meschendörfer. Bis zur seiner Aussiedlung 1990 nach Deutschland arbeitete er als Puppen- und Bühnenbildner am Kronstädter Marionettentheater. Erhard Wächter lebt im fränkischen Weißenburg wo er außer Aquarellen auch Holzschnitzarbeiten, Intarsien, Keramik anfertigt. Themen seiner Arbeiten sind sowohl Ansichten aus seiner neuen Heimat wie auch aus dem Burzenland und seiner Geburtsstadt. Er stellte sich und einige seiner Arbeiten im Rathaus von Weißenburg im April 1994 unter dem Titel „Erhard Wächter – von Kronstadt nach Weißenburg – Impressionen aus der alten und neuen Heimat“ vor.

Der „Burzenländer Heimatkalender 2016“ bereitet einem somit eine richtige Freude, wobei man dem Künstler und den Gestaltern aufrichtigen Dank aussprechen sollte. Nachbestellungen sind möglich über E-Mail: udo.buhn@t-online.de

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*