Antikorruptions- Referendum vorläufig auf Eis

Donnerstag, 09. März 2017

Bukarest (ADZ) - Staatschef Klaus Johannis hat am Dienstag bekanntgegeben, hinsichtlich des von ihm angekündigten Referendums zur Korruptionsbekämpfung etwas „langsamer treten“ zu wollen, da die Gesellschaft sich durch die massiven Straßenproteste der letzten Wochen ja diesbezüglich bereits geäußert habe und es auch weiterhin tue. Es sei offenkundig, dass die Menschen sich für mehr Integrität einsetzen, so Johannis. Davor hatte das Nachrichtenportal Hotnews schon am Wochenende unter Berufung auf Insider der Präsidialverwaltung berichtet, dass der Staatschef das Antikorruptionsreferendum vorerst „auf Eis“ lege, um es als Druckmittel einsetzen zu können, sobald die PSD einen neuen Angriff auf das Justizsystem startet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*