Antikorruptionsbehörde fordert U-Haft für verdächtigen Verfassungsrichter

Korruptionsfahnder weiten Ermittlungen gegen Toni Greblă aus

Donnerstag, 05. Februar 2015

Bukarest (ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA hat am Dienstag beim Generalstaatsanwalt des Landes, Tiberiu Niţu, formell um Untersuchungshaft sowie die Einleitung des Strafverfahrens gegen den korruptionsverdächtigen Verfassungsrichter Toni Greblă angesucht.

Niţu muss das DNA-Ansuchen nun an den Senat weiterleiten, der Greblă als Verfassungsrichter vorgeschlagen hatte und dessen Ständiges Büro in beiden Punkten grünes Licht geben muss.

Für die Korruptionsfahnder dürfte die verfahrenssichernde Maßnahme der U-Haft zwingend geworden sein, nachdem sie herausfanden, dass Greblă offenbar einen „Maulwurf“ in der DNA hatte oder hat, mit dessen Hilfe er Verdächtige in anderen Korruptionsverfahren vor drohenden Ermittlungen „warnte“. Entsprechend weitete die DNA am Dienstag auch ihre Vorwürfe gegen den Verfassungsrichter aus, dem nun nicht nur „Einflussnahme, Beteiligung an einem kriminellen Netzwerk und weitere korruptionsnahe Delikte“, sondern auch die „Begünstigung Tatverdächtiger“ zur Last gelegt werden. Aus einem Abhörprotokoll der DNA geht nämlich hervor, dass Greblă einem strafverfolgten Unternehmer letzten Oktober zusicherte: „Wenn Gefahr droht, erfahr’ ich’s und gebe dir Bescheid“. Zudem fanden die Ermittler in dem von Greblă genutzten Pkw DNA-Unterlagen, zu denen der Verfassungsrichter normalerweise keinerlei Zugang hatte.

In der DNA-Begründung für die Aufnahme von Strafermittlungen gegen Greblă wird zudem eine weitere belastende Zeugenaussage angeführt – der frühere Generaldirektor des Energiekomplexes Oltenia, Dan Laurenţiu Ciurel, gab zu Protokoll, dass Greblă noch als PSD-Senator von Gorj Druck auf ihn ausgeübt habe, damit er einer Firma des umstrittenen Unternehmers und Greblăs erklärtem Schützling, Ion Bîrcină, Schulden in Höhe von 6,2 Millionen Lei erlasse.

Der zurzeit beurlaubte Verfassungsrichter stellte sich sowohl am Dienstag als auch gestern beim DNA-Sitz ein, wo er als Erstes Einsicht in die Ermittlungsakte beantragte. Erst danach könne er weiter „überlegen“ und „den Kollegen vom Ständigen Büro des Senats womöglich die peinliche Lage einer Entscheidung ersparen“, sagte Greblă der Presse.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 06.02 2015, 15:55
@Hugo : Ihre Wortwahl "Homo-Freund,Lügner,Pseudo-Linker,Arschkriecher,Schwachsinn,Debilität" in nur 2 Sätzen lässt darauf schließen daß Sie heute wieder mal Ihre Tabletten gegen Bluthochdruck nicht genommen haben. Da wird aber Ihr Arzt nicht einverstanden sein !
norbert, 06.02 2015, 01:54
Man muß den halben Hirnen in diesem forum. ..bis zum kotzen Wikipedia zitieren. .damit sie wissen wie die Welt rumänien sieht. .die rumänen wissen das. .die romanisierten haben nur ein halbes Hirn. .deswegen wissen sie das nicht. .sie sind weder Rumänen noch deutsche. .des letzten ganz sicher. .diese brauch kein Kultur. .die Rumänen wissen sind da schlauer..sie verlassen das Land. .und gehen über die Generationen in allen Ländern auf. Romanisierte will keiner. .die Rumänen nicht ..und erst recht nicht wir deutschen. .
Hugo, 05.02 2015, 19:56
@ Helmut
Unfaßbar, welchen Schwachsinn Du hier regelmäßig ablieferst. Bist Du verblendet, senil, einfach nur dumm? Kapierst Du nicht, worum es geht, Du lächerlicher Pseudo-Linker? Dein Homo-Freund Ponta ist ein Lügner und Arschkriecher, alle Welt weiß es. Daß Du ihn hier dauernd verteidigst, grenzt an Debilität. Arm...
Hanns, 05.02 2015, 14:25
@Helmut: Sie übersehen ein kleines Detail - die Genossen der PSD waren genau so korrupt wenn nicht mehr !!!!!!
Helmut, 05.02 2015, 11:53
DER KAMPF GEGEN KORRUPTION und STEUERHINTERZIEHUNG IST EIN KAMPF FÜR SOZIAL GERECHTIGKEIT. Ein neuerlicher Beweis der richtigen Arbeit der Behörden.Endlich wird aufgeräumt,jahrelange hatten die Liberalen,Konservatien und ihre Anhänger die Möglichkeit mit mit diesen VerbrechernInnen(für manche gilt noch die Unschuldsvermutung)aufzuräumen.Aber nur sehr wenig ist geschehen.Die Regierung Ponta hat erkannt, wie wichtig dieser Kampf ist und unterstützt daher die zuständigen Behörden mit aller Kraft.Egal um welche Person es sich handelt und welche politische Gesinnung diese besitzt.Einmalig in der rumänischen Geschichte.Dies dürfte auch einer der Gründe sein, warum die Opposition, an der Spitze mit der PNL/PDL, ein scheitern dieser Regierung,mit Politikerkaufversuchen,betreibt.Diese losgetretene Lawine aber kann nicht mehr aufgehalten werden.Auf zahlreiche Korruptionisten wartet noch die Staatsanwaltschaft.In keinem Land der EU wird derzeit der Kampf gegen Korruption so Konsequent durchgeführt wie in Rumänien.Daran könnten sich manche Partnerländer ein Beispiel nehmen.
Michael, 05.02 2015, 09:25
@ Norbert.
Und arbeite an Deiner Rechtschreibung, die ist fürchterlich.
Michael, 05.02 2015, 09:22
@ Norbert.
Immer schreibst Du dasselbe. Wikipedia ist wohl Dein einziger Lehrer. Persönliche Empfehlung von mir: Geh' einfach scheißen.
Sraffa, 05.02 2015, 04:16
Gerade die Tasache daß solche Informationen nicht nur das Licht der Öffentlichkeit sehen sondern auch noch in dem geschmähten Land Gegenstand staatsanwaltlicher Untersuchungen sind zeigt daß mittlerweile einiges in Bewegung geraten ist in Rumänien.
norbert, 05.02 2015, 03:28
Das wird nix mit rumänien. ..das ist wie auf Wikipedia richtig geschrieben. .die koruption ist tief in der Kultur verankert. ..der eine kommt der andere geht. .es geht nur in der Verringerung der Bevölkerung. .und das lösen die Rumänen auch so seit 25 jahren. .bis die romas die Mehrheit stellen werden. .dann wird es unmöglich für unbestimmte Zeit. ..Amen kann man da nur sagen. .für die die dort verändern wollen. .der Wahrheit kann man aber nicht immer wegdrücken...die Berichte zeigen das jeder darin vorkommt. .und das wird sich nach meiner Meinung nicht ändern. Ändert tut sich nur der gravierende bevölkerungs Verlust. .

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*